V Triathlon

Die vier Starter vom SC Brixen: Pia Fischer, Sebastian Seissteiner, Euan De Nigro und Lukas Lanzinger. © SC Brixen

Triathlon Junior Europacup in Caorle

Erfolgreiches Rennwochenende beim Triathlon Europacup der Junioren in Caorle für den Schwimmclub Brixen. Euan De Nigro gewinnt sensationell den Finallauf, Pia Fischer und Sebastian Weissteiner landen in den Top-20.

Vier Triathleten vom Schwimmclub Brixen holten sich ein Startticket für den Junioren Europacup am 13. und 14. Mai im italienischen Urlaubsort Caorle. Debütantin Pia Fischer (2006), Lukas Lanzinger (2004), Sebastian Weissteiner (2003) und Euan De Nigro (2004) durften an der internationalen Rennserie teilnehmen.


Die zwei Rennen wurden über die Supersprint Distanzen von 300 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2 Kilometer Laufen ausgetragen. Bei den Vorläufen am Freitag kämpften die Brixner Athleten um ein Finalticket. Die besten sieben aus jedem Vorlauf qualifizierten sich direkt für die Finals, dazu kamen noch die zwei zeitschnellsten Athleten. De Nigro und Weissteiner katapultierten sich auf direktem Wege in die Finalrunde, Lukas Lanzinger wurde von Magenproblemen ausgebremst und verpasste die Finalteilnahme.

Euan De Nigro siegt vor zwei Athleten aus Spanien.


Pia Fischer machte in Caorle ihr internationales Debüt und konnte sich über die Zeit für das Finale qualifizieren, wo sie nach einer hervorragenden Schwimmleistung als Erst aus dem Wasser stieg. Im Laufen konnte sie noch nicht ganz mit den Schnellsten mithalten und kam schließlich auf einen guten 20. Gesamtrang.

Euan De Nigro zeigte sich im Schwimmen deutlich verbessert und wechselte als Zweiter auf das Rad. Weissteiner folgte nicht weit dahinter und konnte dank einer starken Radleistung zur siebenköpfigen Spitzengruppe aufschließen. Nach schnellen Wechsel setzte sich De Nigro gleich zu Beginn der Laufstrecke ab und feierte seinen ersten Sieg im Europacup.

Größere Ziele stehen vor der Tür

Dank diesen Triumph qualifiziert sich De Nigro für die Junioren Weltmeisterschaft in Montreal im Juni. Vorher steht für den Brixner Triathlet Ende Mai die Junior Europameisterschaft in Polen auf dem Programm.

Grund zur Freude hatte der krankheitsgeschwächte Lukas Lanzinger trotz eines verpatzten Rennens, er wurde vom Nationaltrainer ins Aufgebot der Cross-Triathlon-Weltmeisterschaften in Rumänien berufen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH