X Volleyball

Pippo Lanza führte sein Team zum Sieg (Trabalza)

Diatec Trentino fegt Modena vom Parkett

Das Team des Bozner Aufspielers Simone Giannelli hat am Sonntagabend Azimut Modena vor 4000 Zuschauern im Pala Trento mit 3:0 in die Schranken gewiesen.

Diatec Trentino holte sich das Derby der Autobahn A22 und gewann das 15. Heimspiel in dieser Saison. Modena war es auch als letzter Mannschaft gelungen, in Trient einen Auswärtssieg zu landen. Das war am 25. April 2016. Zehn Monate später ließen die Hausherren nichts anbrennen. Angetrieben von einem blendend aufgelegten Filippo Lanza (13 Punkte) verteidigte Diatec Trentino auch den zweiten Tabellenrang. Simone Giannelli steuerte zwei Zähler bei. Modenas bester Angreifer war Vettori, dem 16 Zähler zu Buche standen.


Diatec Trentino-Azimut Modena 3:0 (25:23, 27:25, 25:18)

Diatec Trentino: Solé 7, Nelli 13, Lanza 13, Van de Voorde 2, Giannelli 2, Urnaut 12, Colaci (L); Mazzone T. 1, Mazzone D. 1, Stokr. N.e. Burgsthaler, Antonov, Blasi, Chiappa. Trainer: Angelo Lorenzetti

Azimut Modena: Ngapeth E. 12, Le Roux 7, Vettori 16, Petric 9, Holt 5, Orduna 1, Rossini (L); Onwuelo, Massari, Piano. N.e. Ngapeth S., Salsi. Trainer: Lorenzo Tubertini

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210