X Volleyball

Trients Trainer Lorenzetti während einer Auszeit (Foto: Trabalza)

Diatec Trentino zieht wieder den Kürzeren

Zweite Niederlage in Serie für Simone Giannelli & Co.: Nach der 1:3-Niederlage gegen Piacenza im Nachholspiel am Donnerstagabend mussten sich die Trentiner am Sonntag Modena mit 3:2 geschlagen geben.

Rund 5000 Zuschauer im PalaPanini bekamen am Sonntagabend im Rahmen der 11. Runde ein sehr unterhaltsames Match zu sehen. Die Gastgeber gewannen den ersten Satz 25:15, ehe Trient mit einem 25:18 zurückschlug. Anschließend behielt wieder Modena die Oberhand, dieses Mal mit 25:20. Der vierte Spielabschnitt ging an die Gäste, die sich knapp 25:23 durchsetzten. Im entscheidenden Tie Break hatte schließlich wieder Azimut Modena mit 15:13 die Nase vorn. Vettori und Ngapeth erzielten als erfolgreichste Angreifer Modenas jeweils 18 Punkte für die Gastgeber, während Daniele Mazzone 12 Punkte auf Seiten der Trentiner beisteuerte. Simone Giannelli punktete zehn Mal.

Aufgrund der Niederlage büßte Diatec Trentino die Tabellenführung in der SuperLega UnipolSai ein, die jetzt wieder Civitanova innehat.


SuperLega UnipolSai, 11. Spieltag (Sonntag, 20. November 2016)

Azimut Modena - Diatec Trentino 3:2
Cucine Lube Civitanova - Calzedonia Verona 3:0
Sir Safety Conad Perugia - Top Volley Latina (am 23. November)
Kioene Padova - LPR Piacenza 0:3
Gi Group Monza - Expiriva Molfetta 3:1
Bunge Ravenna - Revivre Milano 3:0
Tonno Callipo Calabria Vibo Valentia - Biosì Indexa Sora 2:3


Die Tabelle:

1. Cucine Lube Civitanova 28
2. Diatec Trentino 27
3. Azimut Modena 25
4. LPR Piacenza 21
5. Sir Safety Conad Perugia 19
6. Calzedonia Verona 19
7. Gi Group Monza 18
8. Kioene Padova 13
9. Tonno Callipo Calabria Vibo Valentia 12
10. Bunge Ravenna 11
11. Expiriva Molfetta 11
12. Biosì Indexa Sora 9
13. Revivre Milano 8
14. Top Volley Latina 7

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210