X Volleyball

Simone Giannelli bejubelt den Sieg gegen Kanada. © Soziale Medien

Gelungener WM-Auftakt für Giannelli

Am Samstagabend startete die Volleyball-Weltmeisterschaft in Polen und Slowenien. Simone Giannelli führte die Azzurri dabei als Kapitän zum ersten Sieg.

Simone Giannelli ist weiterhin der Dreh- und Angelpunkt seiner Volleyball-Mannschaften, auch in der Nationalmannschaft. Der Südtiroler bekam beim Auftakt-Spiel gegen Kanada erneut des Vertrauen von Trainer Ferdinando De Giorgi und führte die Azzurri als Kapitän auf das Feld. Erneut bestätigte er diese Ehre mit einem 3:0-Sieg gegen Kanadier.


Die Azzurri legten los wie die Feuerwehr und knallten den Nordamerikanern, die den Start der Partie völlig verschliefen, förmlich die Bälle um die Ohren. Ein schnelles 25:13 für Italien sorgte für klare Verhältnisse. Diesen starken Beginn bestätigten Giannelli und Co. im zweiten Satz erneut mit einem 25:18. Mit breiter Brust ging es in den dritten Satz.

Ein dritter Satz zum Haare raufen
Plötzlich legten die Kanadier jedoch einen Schalter um und spielten mit den Azzurri auf einer Augenhöhe mit. Schritt für Schritt begaben sich beide Teams in Richtung der 25-Punkte-Marke. Doch so schnell sollte dieses Spiel nicht enden. Es benötigte ganze 14 Extrapunkte bis Giannelli endlich den Sieg bejubeln durfte, denn der dritte Satz endete mit 39:37.

Damit rangiert Italien an der Spitze der Gruppe E, zusammen mit der Türkei, die ihr Spiel gegen China ebenfalls mit 3:0 gewannen. Simone Giannelli und seine Azzurri treffen am Montag um 21.15 Uhr auf die Türken.
Das Ergebnis
Italien – Kanada 3:0 (25:13, 25:18, 39:37)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH