X Volleyball

Trient hatte gegen Maaseik keine Probleme (Fotos: Trabalza) Simone Giannelli mit Coach Radostin Stoytchev

Giannelli feiert mit einem Sieg sein Champions-League-Debüt

Nachdem Trentino Diatec die beiden ersten Meisterschaftsspiele für sich entscheiden konnte, gewannen die Trientner am Donnerstagabend zu Hause vor 2350 Zuschauer auch ihr erste Match im Pool C der CEV Volleyball Champions League gegen das belgische Team Noliko Maaseik mit 3:0-Punkten (25:18, 25:19, 25:21). Simone Giannelli zeigte bei seinem Champions-League-Debüt eine bärenstarke Leistung. Der 19-jährige Bozner Spielmacher trug mit drei Punkten zum Sieg seiner Mannschaft bei.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH