X Volleyball

Italiens Team zeigte nach der Halbfinalpleite eine starke Reaktion (Fotos: cev) Simone Giannelli

Italiens Volleyballer erobern EM-Bronze - Titel geht an Frankreich

Die italienische Volleyball-Nationalmannschaft der Herren hat sich zum dritten Mal in Folge Edelmetall bei kontinentalen Meisterschaften gesichert. Die „Azzurri“ setzten sich im kleinen Finale in Sofia gegen Co-Gastgeber Bulgarien mit 3:1 durch und schlossen die Europameisterschaft nach der Enttäuschung im Halbfinale gegen Slowenien mit einem positiven Erlebnis ab.

Die Bronzemedaille ist das insgesamt 13. Edelmetall in der Geschichte der italienischen Volleyball-Nationalmannschaft. Nach zuletzt zwei Silbermedaillen errangen Giannelli und Co. in diesem Jahr den dritten Platz.

Der Bozner führte im Team von Coach Gianlorenzo Blengini gewohnt sicher Regie und zeigte besonders am Block eine überzeugende Leistung. Insgesamt steuerte der 19-Jährige sieben Punkte am Erfolg der Italiener bei. Bei den „Azzurri“ ragten neben Giannelli vor allem Zaytsev (26 Punkte) und Juantorena (15) heraus.

Am Abend gewann Frankreichdas Finale gegen Slowenien klar 3:0 und holte sich nach der World League im Juli in Brasilien nun auch den Europameister-Titel.


Italien -Bulgarien 3:1 (25:20, 25:14, 23:25, 25:20)

Italien: Piano 9, Giannelli 7, Juantorena 15, Buti 5, Zaytsev 26, Lanza 9, Colaci (L), Vettori, Antonov, Massari; n
icht eingesetzt: Sottile, Anzani, Rossini (L), Sabbi
Trainer: Blengini

Bulgarien: Nikolov V. 4, Aleksiev 9, Todorov 7, Bratoev, Penchev 1, Yosifov 10, Ivanov (L), Salparov, Uchikov 15, Gradinarov 2, Agontsev, Petkov; n
icht eingesetzt: Zhekov (L), Nikoloov N.
Trainer: Konstantinov

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210