X Volleyball

Neruda ist für das Match gegen Novara gerüstet

Neruda feiert am Sonntag sein Serie-A1-Debüt

Am Sonntag, um 18 Uhr, startet für Südtirol Neruda Volley in der Bozner Stadthalle das neue Abenteuer Serie A1. Die Boznerinnen empfangen Igor Gorgonzola Novara.

Schwieriger hätte der Auftakt für den Aufsteiger fast nicht sein können. Mit Novara kommen die amtierende Italienpokalsiegerinnen nach Bozen. Das Team aus dem Piemont hat im Vorjahr auch den Grunddurchgang der Serie A1 für sich entschieden, verlor dann aber gegen Pomì Casalmaggiore knapp sowohl das Meisterschaftsfinale als auch den Supercup.

Bozen hat im Sommer das Team total umgekrempelt. Der neue Sportdirektor Piero Babbi hat mit Trainer Fabio Bonafede und Präsident Rudy Favretto eine Mannschaft zusammengestellt, die eine ruhige Saison abseits des Abstiegskampfes bestreiten soll. Star der Mannschaft ist die brasilianische Olympiasiegerin Mari Steinbrecher. Sie wird mit Brfayeline Martinez aus der Dominikanischen Republik, den Kroatinnen Brcic und Ikic sowie den Italienerinnen Garzaro und Manzano in der Startaufstellung der Boznerinnen stehen. Dazu kommen noch Libero Martina Boscoscuro und Sara Paris, die Schwedin Lazic, die Spanierin Newsome, Tiziana Veglia und die beiden Südtirolerinnen Sara Bertolini und Kathrin Waldthaler, die schon im Vorjahr im Kader standen.

Die Gegnerinnen aus Novara sind durchwegs bekannte Spielerinnen, die die Fans aus der italienischen Nationalmannschaft kennen: Chirichella, Guiggi, Signorile, Sansonna und Caterina Bosetti. Dazu kommen noch die starken Ausländerinnen Fabris, Rousseaux, Malesevic, Wawrzyniak und Cruz.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210