X Volleyball

Neruda durfte jubeln

Neruda kehrt auf die Siegerstraße zurück

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge hat Neruda gegen das Schlusslicht Club Italia einen 3:1-Pflichtsieg gefeiert.

Im Spiel der fünften Rückrunde kam Neruda beschwerlich auf Touren. Der erste Satz wurde nur mit Mühe 27:25 gewonnen, im zweiten musste man sich sogar mit 21:25 geschlagen geben. Danach besannen sich die Südtirolerinnen aber ihrer Stärken und gewannen 25:13 und 25:15.

In einer überragenden Verfassung präsentierte sich Valeria Papa, die sage und schreibe 24 Punkte realisierte. Aber auch Christina Bauer, Sanja Gamma (beide je 16) und Michelle Bartsch (15) trumpften groß auf. Bei Club Italia spielte sich das Wunderkind Paola Ogechi Egonu mit 22 Punkten in den Fokus. Neruda-Neuzugang Matea Ikic kam noch nicht zum Einsatz.


Club Italia – Südtirol Bozen 1:3 (25:27, 25:21, 13:25, 15:25)

Club Italia:
Enweonwu 3, Perinelli 3, Morello, Ferrara, Orro 1, Piani 6, Mancini 10, Arciprete 3, Melli 4, Botezat 4, Egonu 22, De Bertoli (L). N.e. Lubian, Cortella

Südtirol Bozen: Bertone, Rossi 2, Spinello, Bauer 16, Papa 24, Pincerato 2, Gamma 16, Bartsch 15, Zambelli 6, Bruno (L). N.e. Ikic


Die weiteren Spiele der 5. Rückrunde (am Sonntag um 17 Uhr)
Conegliano – Casalmaggiore
Montichiari – Modena
Firenze – Novara
Monza – Scandicci
Busto Arsizio – Bergamo (Samstag, 20.30 Uhr)


Tabelle
1. Imoco Volley Conegliano 37 Punkte
2. Pomì Casalmaggiore 36
3. Igor Gorgonzola Novara 34
4. Foppapedretti Bergamo 29
5. Savino Del Bene Scandicci 24
6. Uney Yamamay Busto Arsizio 22
7. Südtirol Bozen 21 (+1 Spiel)
8. Liu Jo Nordmeccanica Modena 20
9. Il Bisonte Firenze 17
10. Saugella Team Monza 12
11. Metalleghe Montichiari 11
12. Club Italia Crai 10 (+1 Spiel)




Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210