X Volleyball

Neruda konnte jubeln (Foto Get Sport Media)

Neruda: Sieg im Sechs-Punkte-Spiel gegen Montichiari

Dieser Sieg wirkt wie Balsam auf der Seele von Neruda Volley: Am Samstagabend setzten sich die Volleyballerinnen vor den TV-Kameras von Rai Sport gegen Montichiari mit einem aalglatten 3:0 durch.

Nach der Niederlage gegen Firenze reagierte Neruda-Trainer Francois Salvagni und ließ die enttäuschende Star-Spielerin Maret Lieneke Grothues das gesamte Spiel auf der Bank schmoren. Auf dem Parkett der Bozner Stadthalle benötigten Bartsch & Co. 81 Minuten, um die drei Punkte gegen Montichiari, das in der Tabelle nur einen Zähler und eine Position hinter Neruda lag, einzutüten. So klar wie das Ergebnis war der Spielverlauf aber nicht unbedingt: Besonders im ersten und im dritten Satz hatte Neruda zu kämpfen, gewann aber beide Male knapp mit 25:23 bzw. 26:24. Der zweite Abschnitt verlief beim 25:15 dagegen einseitig.

Valeria Papa, die mit 18 Punkten die beste Scorerin von Neruda war, erklärte im RAI-Interview nach dem Spiel: „Endlich ist es uns gelungen, unser Potential von der ersten bis zur letzten Sekunde abzurufen. Schöner kann ein Sieg nicht sein. Auch mit meiner eigenen Leistung bin ich heute zufrieden.“

In der Tabelle hält Neruda nach diesem Sieg bei sieben Punkten und hat, zumindest für eine Nacht, Monza und Modena überholt und liegt auf Position acht.


Südtirol Neruda Volley - Metalleghe Montichiari 3:0 (25:23, 25:15, 26:24)

Südtirol Neruda Volley : Bauer 13, Papa 18, Pincerato 3, Gamma 14, Bartsch 10, Zamelli 6, Bruno (L). N.e.: Bertone, Grothues, Spinello, Vrankovic

Metalleghe Montichiari: Busa 6, Dalia 1, Efimienko 4, Boldini, Malagurski 10, Gravesteijn, Nikolic 5, Lualdi 3, Gioli 11, Ruzzini. N.e. Domenighini, Aquilino


Volley-Serie-A1 der Damen, 7. Spieltag (am Sonntag um 17 Uhr)
Conegliano – Club Italia
Casalmaggiore – Firenze
Novara – Modena
Scandicci – Busto Arsizio
Bergamo – Monza


Tabelle
1. Foppapedretti Bergamo 15 Punkte
2. Unet Yamamay Busto Arsizio 14
3. Savino Del Bene Scandicci 14
4. Pomì Casalmaggiore 14
5. Imoco Volley Conegliano 11
6. Il Bisonte Firenze 8
7. Igor Gorgonzola Novara 8
8. Südtirol Bozen 7 (+1 Spiel)
9. Liu Jo Nordmeccanica Modena 6
10. Saugella Team Monza 6
11. Metalleghe Montichiari 3 (+1 Spiel)
12. Club Italia 2



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210