X Volleyball

Die Missianerin Raphaela Folie muss wegen einer Handverletzung passen (Rubin)

Neruda startet ins Pokalabenteuer - Folie fehlt bei Conegliano

Der Donnerstag wird ein historischer Tag für Neruda, das in der Stadthalle um 20.30 Uhr auf Imoco Volley Conegliano trifft und somit sein erstes Italienpokalspiel der Vereinsgeschichte bestreitet.

Es erklärt sich von selbst, dass die Volleyballerinnen aus der heimischen Provinz heiß wie Frittenfetten auf das anstehende Viertelfinal-Duell sind. Für den neutralen Zuschauer gibt es vorab aber schon eine bittere Pille zu schlucken: Raphaela Folie, die bei Conegliano unter Vertrag steht, wird aufgrund einer Handverletzung nicht gegen Neruda spielen. Mit dabei ist mit Silvia Fiori aber trotzdem eine Südtirolerin. Die Meranerin ist bei den Venezianerinnen der Ersatz-Libero.

Das Ticket für die nächste Runde ergattert sich jenes Team, das nach Hin- und Rückspiel (am Sonntag um 17 Uhr in Conegliano) mehr Sätze gewonnen hat. Bei einem eventuellen Gleichstand wird ein Golden-Set im Rückspiel als Entscheidungsmittel herhalten müssen.


Die Viertelfinal-Begegnungen (in Klammern die Platzierungen in der Meisterschafts-Tabelle)
(1) Pomì Casalmaggiore – (8) Liu Jo Nordmeccanica Modena
(4) Foppapedretti Bergamo – (5) Savino Del Bene Scandicci
(2) Imoco Volley Conegliano – (7) Südtirol Bozen
(3) Igor Gorgonzola Novara – (6) Unet Yamamay Busto Arsizio


SN/td


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210