X Volleyball

Die Neruda-Spielerinnen beim ersten Training (Foto Riccardo Giuliani)

Neruda stimmt sich auf die neue Saison ein

Seit Mittwoch sind die Volleyballspielerinnen von Neruda im Training, um sich auf die anstehende Serie-A1-Saison vorzubereiten.

Zur Erinnerung: In der Vorsaisonstieg Neruda in seinem Premieren-Jahr in der höchsten italienischen Volleyballliga ab, konnte im Sommer aber die A1-Rechte von Liu Jo Modena ersteigern und wirkt somit auch im kommenden Jahr im hiesigen Volley-Oberhaus mit.

Trainer Francois Salvagni ist genauso wie ein Großteil des Kaders neu. In der Trainingsstädte in Branzoll fehlen zurzeit aber drei Spielerinnen: Maret Balkestein-Grothues (Niederlande) ist genauso wie Michelle Bartsch (USA) im wohlverdienten Urlaub nach den kräftezehrenden Olympischen Spielen, Ana Vrankovic steht aktuellmit der kroatischen U-19-Auswahl bei der Europameisterschaft auf dem Hallenparkett. Sie alle werden Anfang September zum Team stoßen.

„Heuer ist vieles anders“, gibt Vereinspräsident Rudy Favretto gegenüber der Tageszeitung Alto Adige zu Protokoll. „Im Vorjahr waren wir Grünschnäbel, machten in der Organisation und in der Spielerwahl viele Fehler. Wir haben aber aus unseren Fehlern gelernt und wollen in der Meisterschaft auch eine Rolle spielen.“

Offiziell vorgestellt wird das Team von Neruda am 6. Oktober.



Autor: sportnews