X Volleyball

Neruda bestreitet sein zweites Pflichtspiel in der Serie A1 Fabio Bonafede gibt sich zuversichtlich Luca Pieragnoli trainiert die Südtirol-Auswahl

Neruda trifft auf Aufstiegsheldin Valeria Papa

Nach der verlorenen Heimpremiere steht Neruda Südtirol Volley das erste Auswärtsspiel in der Serie A1 bevor. Waldthaler und Co. müssen am Sonntag zu Unendo Yamamay nach Busto Arsizio.

Neruda hat nach seinem guten Auftritt am ersten Spieltag gegen Novara nicht nur von den 1.500 Zuschauern in der Stadthalle, sondern auch von vielen Experten reichlich Applaus geerntet. "Jeder Punkt war hart umkämpft. Das will heißen, dass einiges gut funktioniert hat, zumal wir gegen internationale Volley-Größen antreten mussten", so Coach Fabio Bonafede, der den Blick nun allerdings auf das nächste schwierige Match richtet: "Busto Arsizio spielt in einem richtigen Hexenkessel, das wird nochmal eine ganz neue Erfahrung für uns. Nach dem verpassen Punktgewinn am Sonntag wollen wir diesmal nicht mit leeren Händen darstehen."


Die ersten Punkte sollen her


Doch nicht nur die Atmosphäre in der Halle wird zur besonderen Brisanz dieses Spiels beitragen, sondern auch die Tatsache, dass bei Busto Arsizio der ehemalige Neruda-Kapitän Valeria Papa im Aufgebot steht. Sie trug in der vergangenen Saison maßgeblich zum historischen Aufstieg bei.

Nichtdestotrotz hat sich Sara Paris bereits ein Erfolgsrezept zurechtgelegt: "Wir müssen mit viel Überzeugung ins Spiel gehen und unser Ding durchziehen. Kein einziger Punkt darf hergeschenkt werden. Wir waren bereits gegen Novara gut, doch jetzt soll auch der erste Punkt her."


Luca Pieragnoli trainiert die Südtirol-Auswahl

Eine Neuigkeit gibt es in der Südtiroler Volleyballszene: Die Landesauswahl wird künftig von Luca Pieragnoli trainiert, der bereits auf viel Erfahrung in der italienischen Nationalmannschaft bauen kann. "Nach enttäuschenden Ergebnissen in den vergangenen zwei Jahren wollten wir einen Wind reinbringen. Mit Pieragnoli haben wir einen absoluten Fachmann für uns gewonnen", so Paolo Florio, der Präsident des Südtiroler Volleyballverbands.



Der 2. Serie-A1-Spieltag im Überblick (Sonntag, 18 Uhr):

Igor Gorgonzola Novara - Club Italia
Unendo Yamamay Busto Arsizio - Südtirol Neruda Volley
Foppapedretti Bergamo - Pomì Casalmaggiore
Metalleghe Sanitars Montichiari - Liu Jo Modena
Il Bisonte Firenze - Nordmeccanica Piacenza
Obiettivo Risarcimento Vicenza - Imoco Volley Conegliano
Spielfrei: Savino Del Bene Scandicci


Die Tabelle:

1. Pomì Casalmaggiore 3 Punkte
2. Liu Jo Modena 3
3. Savino Del Bene Scandicci 3
4. Nordmeccanica Piacenza 3
5. Igor Gorgonzola Novara 3
6. Imoco Volley Conegliano 3
7. Club Italia 0 (-1 Spiel)
8. Foppapedretti Bergamo 0
9. Sudtirol Neruda Volley 0
10. Metalleghe Sanitaris Montichiari 0
11. Unendo Yamamay Busto Arsizio 0
12. Il Bisone Firenze 0
13. Obiettivo Risarcimento Vicenza 0



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210