X Volleyball

Block von Giannelli an Juantorena (Foto: M. Trabalza) Simone Giannelli & Co. gegen Civitanova (Foto: M. Trabalza) Simone Giannelli (Foto: M. Trabalza)

Trient verliert auch das zweite umkämpfte Finalspiel

Im zweiten Duell der Serie-A-Playoffs durften Simone Giannelli und seine Teamkollegen den Heimvorteil nutzen. Doch der brachte diesmal nicht den gewohnten Effekt und nun steht es, nach der 2:3-Niederlage, zwischen Diatec Trentino und Lube Civitanova 0:2 in der Best-of-Five-Endserie. Am Sonntag steht das dritte Finalspiel an.

Nach der klaren 0:3-Niederlage im Eurosuole Forum in Civitanova vergangeneWoche, wollten undmussten Giannelli & Co. im Spiel 2 im PalaTrentoihr wahres Gesicht zeigen. Seit dem 25. April 2016 konnten die Hausherrndort23 Spiele in Folge für sich entscheidenund hättendie Serie keineswegsam Donnerstagabend vor 3.974 Zuschauernbeenden wollen.

Das Spiel begann gleich mit einem Giannelli-Monster-Block. Danach war es eine äußerst ausgeglichene Angelegenheit. Punkt für Punkt annulierten sich die beiden Teams gegenseitig und nach diversenSet-Point-Chancen auf beiden Seiten, setzte sich schließlich die Mannschaft aus den Marken mit 33:31 durch.

Der zweite Satz wurde so fortgeführt wie der erste Spielabschnittaufgehört hatte. Beim 21:22-Rückstand von Trient gab es danneine kurze Machtdemonstration der Lorenzetti-Truppe, die sich so mit25:22 den Ausgleich holte.

Im dritten Satz spielten die Trentiner wieder eine starke Schlussphase und hatten sichsogar die ersteSet-Point-Chance erarbeitet. Doch dann kam die Reaktion von Civitanova mit Sokolov und Stanokovic, die den Satz mit26:24 unter Dach und Fach brachten.

Mit 3 Match-Ball-Gelegenheiten im vierten Satzfür Civitanovadachten Einige gleichschon an der zweiten Niederlage für Trient, doch Giannelli & Co. blieben gelassen und konzentriert und nach einer grandiosen Aufholjagd holten sie sich dann auch noch den Satz mit 30:28.

Im finalen tie-break holte sich Civitanova schließlich den Siegim zweiten Finalspiel der Serie-A-Playoffs.

Der Bozner AufspielerSimone Giannelli erzielte 8 Punkte und war in mehreren Spielabschnitten ausschlaggebend für die Hausherren.

Nun steht am Sonntag Spiel 3 in Civitanova Marche an. Anpfiff ist um 16.30 Uhr.


Diatec Trentino - Lube Civitanova 2:3 (31:33, 25:22, 24:26, 30:28, 7:15)

Civitanova : Christenson(4)-Sokolov(20), Juantorena(25)-Kovar(14), Stankovic(15)-Candellaro(6), Grebennikov (L); Pesaresi, Cebulj
Ersatz: Kaliberda, Casadei, Cester, Corvetta
Coach: Gianlorenzo Blengini

Trentino : Giannelli(8)-Stokr(27), Lanza(14)-Urnaut(9), Van de Voorde(4)-Solé(8), Colaci (L); Chiappa (L), Nelli, Antonov(5), Mazzone D.(7)
Ersatz: Burgsthaler, Mazzone T., Blasi
Coach: Angelo Lorenzetti


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210