k Kanu

Jakob Weger ist im Azzurri-Kader einberufen worden

Der Meraner Jakob Weger ist beim Weltcup dabei

In Ivrea fanden am verlängerten Wochenende unter anderem die Quali-Läufe für den Weltcup-Kader der Azzurri für die bevorstehende Saison statt. Auch Jakob Weger wurde vom Trainer-Duo Daniele Molmenti und Ettore Ivaldi für den Weltcup 2017 im K1 einberufen.

Jakob Weger hatauch beim 2. Saisonrennen auf der Dora Baltea in Ivrea (Piemont), wenige Tage vor seinem 19. Geburtstag, sein Können wie schon beim Saisonauftakt in Tacen/Slowenien erneut unter Beweis gestellt und gezeigt, dass er mit Giovanni De Gennaro und Zeno Ivaldi im Kajak-Einer zu den drei besten Slalom-Kanuten Italiens gehört.

Beim Weltranglisten-Kanuslalom in Ivrea konnte er sich nach Platz 5 in der 2. Quali im Halbfinale im Finallauf enorm steigern. Jakob Weger belegte im Finallauf mit einer Laufzeit von 81,00 Sekunden und 2 Strafsekunden für eine Torstangeberührung mit 83,00 Sekunden hinter Giovanni De Gennaro (80,89/0 Strafsekunden) aus Bergamo und Zeno Ivaldi (82,15/2 Strafsekunden) aus Verona den hervorragenden 3. Platz.

Beim offenen Rennen konnte sich Valentin Luther von den SCM-Paddlern im Kajak-Einer am besten in Szene setzen. Der junge SCM-Paddler belegte (91,92/2 Strafsekunden) hinter dem Sieger Andrea Romeo (87,30/0) und Tommaso Fasoli (89,80/2 Strafsekunden) den hervorragenden 3. Platz. Seine Vereinskollegen Michael Luther (96,86/4 Strafsekunden), Jakob Luther (96,91/6 Strafsekunden) und Martin Unterthurner (106,10/0) landeten beim offenen Rennen im Kajak-Einer auf den Plätzen 10, 12 und 24.

Bei der 3. Quali für den Weltcup kam Jakob Weger heute hinter Giovanni De Gennaro und Zeno Ivaldi im Kajak-Einer wieder auf den 3. Platz. Jakob Weger beendete damit die Quali für den Weltcup hinter Giovanni De Gennaro und Zeno Ivaldi auf Platz 3 und die Quali für die U23-WM und U23-EM jeweils auf Platz 1. Jakob Weger hat sich damit für den Kanuslalom-Weltcup, die U23-WM im Juli in Bratislava (Slowakei) und die U23-EM im August in Hohenlimburg (Deutschland) qualifiziert.

Eine ausgezeichnete Leistung hat heute auch Valentin Luther gebracht. Der Sohn des Kanu-Sektionsleiters des SC Meran, Heinz Luther, hat heute die 1. Quali für die U18-WM und U18-EM im Kanuslalom vor Davide Ghisetti aus Ivrea und Tomaso Fasoli aus Mailand gewonnen.

Das nächste Rennen für die Kanu-Elitetruppe des SC Meran ist die 62. Auflage des internationalen Kanuslaloms am 20. und 21. Mai auf der Passer in Meran, für den sich die SCM-Kanuten ab jetzt ganz intensiv vorbereiten werden.


Die Etappenvom Weltcup 2017:

Prag (Tschechien) vom 16. bis 18. Juni
Augsburg (Deutschland) vom 23. bis 25. Juni
Markkleeberg (Deutschland) vom 30. Juni bis 2. Juli
Ivrea (Italien) vom 1. bis 3. September
La Seu d’Urgell (Spanien) vom 8. bis 10. September



Autor: sportnews