Jakob Weger paddelt beim Heimrennen auf das Podium

Jakob Weger hat das Paddeln noch nicht verlernt. Erst vor zwei Tagen ist der 24-jährige Schenner, der im letzten Jahr seine Berufspaddler-Karriere bei der Marine-Sportgruppe beendet hat, nach sechsmonatiger Pause wieder ins Slalom-Boot gestiegen. Jetzt sorgte er wieder für Furore.

Platz zwei verpasste Jakob Weger am Samstag beim 66. internationalen Kanuslalom in Meran nur um eine Hundertstel-Sekunde. Der Franzose Anatoli Delassus erzielte zwei Mal Laufbestzeit und gewann in der Königsdisziplin, dem Kajak-Einer der Männer, in 82,92 Sekunden mit einem Vorsprung von 0,59 Sekunden vor seinem Landsmann Pierre Louis Saussereau und 0,60 Sekunden vor Weger. Vierter wurde der Franzose Benjamin Renia, der im 1. Durchgang die Laufbestzeit erzielt hatte, aber für das letzte ausgelassene Tor 50 Strafsekunden kassierte.


Obwohl zur gleichen Zeit in Litovsky Mikulas (Slowakei) die Kanuslalom-EM stattfindet, ist das Event in Meran sehr gut besetzt. Mit den Franzosen Anatole Delassus, Benjamin Renia und Simon Hehne, dem Slowenen Zan Jakse und dem Schweizer Manuel Munsch sind in Meran einige hochkarätige Slalom-Kanuten am Start, die sich nicht für die EM qualifizieren konnten. „Mit meinem dritten Platz bin ich sehr zufrieden. Schade, dass ich Platz zwei nur um eine Hundertstel-Sekunde verpasst habe. Meine Technik ist die gleiche geblieben wie im letzten Jahr. Nur die körperliche Fitness hat etwas nachgelassen“, sagte Weger.

Kleiner Fehler mit großen Auswirkungen
Im zweiten Lauf berührte Weger mit seinem Boot einen Stein und verlor dabei viel Zeit. Er war sieben Sekunden langsamer als im ersten Lauf. Zweitbester Slalom-Kanute des SC Meran/Raika-Torggler war Jakob Luther als Zwölfter. „Für meine geringe Vorbereitung kann ich mit Platz 12 mehr als zufrieden sein. Ich ollte nur zum Spaß mitfahren. Mein Fokus liegt auf meinem Medizinstudium in Innsbruck, das ich im Herbst des vergangenen Oktober begonnen habe“, sagte Luther.

Im Kajak-Einer männlichen Junioren (U18) siegte Xabier Ferrazzi, der Sohn des Olympiasieger von 1992 Pier Poaolo Ferrazzi, mit der viertbesten Zeit des Tages von 83,77 Sekunden vor dem Slowenen Ziga Lin Hocevar (85,76) und dem Deutschen Luis Erschig (87,07). Siegerin im Canadier-Einer der Frauen wurde die Französin Angele Hug, die nach dem Sieg im Kajak-Einer auch im Canadier-Einer gewann.
Favoritin muss sich hinten anstellen
Im Kajak der Damen konnte sich heute die Französin Angele Hug in 92,51 Sekunden mit 32 Hundertstel-Sekunden Vorsprung vor der Favoritin Amalie Hilgertova (92,80) aus Tschechien mit zwei Strafsekunden und der Italienerin Chiara Sabattini (92,84) durchsetzen. Alle drei Paddlerinnen waren im zweiten Lauf schneller als im ersten. Die Zeit des zweiten Laufes kam dann in ihre Wertung. Seht gut in Szene setzten konnte sich auch die Augsburgerin Carolin Celina Schaller, die seit dem letzten Jahr für den SC Meran paddelt. Die Wahl-Meranerin belegte mit 96,54 Sekunden Platz sechs. Tamara Drescher vom SC Meran (104,31) landete auf Platz elf und war vor allem mit ihrem zweiten Lauf zufrieden.

Im Kajak-Einer der weiblichen Junioren (U18) siegte die Deutsche Lucie Krech (97,37). Die 3 SCM-Paddlerinnen Annika Senoner (145,59), Alice Gravino (145,82) und Elina Schlechtleitner (165,60) landeten bei ihren ersten Start beim internationalen Kanuslalom in Meran auf den Plätzen 10, 11 und 13. Im Canadier-Einer der Männer siegte heute der Tscheche Jan Vetrovsky (87,86) vor den Franzosen Jules Benardet (88,62) und Lucas Roisin (89,91). Junioren-Sieger im Canadier-Einer wurde der Slowene Ziga Lin Hocevar (91,76).

Am Sonntag findet auf der Passer zum siebten Mal ein Weltranglisten-Kanuslalom statt. Die Quali-Läufe beginnen um 9 Uhr, die Finalläufe um 13 Uhr.
Die Ergebnisse:
Kajak-Einer, Männer: 1. Anatole Delassus 82,92 Sekunden/0 Strafsekunden; 2. Pierre Louis Saussereau (beide Frankreich) 83,51/0; 3. Jakob Weger (SC Meran/Raika-Torggler) 83,52/0; 4. Benjamin Renia (Frankreich) 83,74/2; 5. Zan Jakse (Slowenien) 84,48/0; 6. Marco Romano (Italien) 85,09; 12. Jakob Luther 86,50/0; 16. Martin Unterthurner (beide SC Meran-Raika-Torggler) 89,53/2; 21. Manuel Ulpmer (SV Milland) 93,91/2; 27. Hansjörg Mayr (SC Meran/Raika-Torggler) 100,86/0.

Kajak-Einer, männliche Junioren (U18): 1. Xabier Ferrazzi (Italien) 83,77 Sekunden/0 Strafsekunden; 2. Ziga Lin Hocevar (Slowenien) 85,76/0; 3. Luis Erschig (Deutschland) 87,07/0; 21. Matthias Ulpmer (SV Milland) 97,47/0; 35. David Drescher 113,69/2; 39. Liam Kaplan 130,73/0; 40. Magnus Mumelter (alle 3 SC Meran/Raika-Torggler) 142,16/4.

Kajak-Einer, Frauen: 1. Angele Hug (Frankreich) 92,51 Sekunden/0 Strafsekunden; 2. Amalie Hilgertova (Tschechien) 92,80/2; 3. Chiara Sabattini (Italien) 92,84/0; 6. Carolin Celina Schaller 96,54/0; 11. Tamara Drescher (beide SC Meran/Raika-Torggler) 104,31.

Kajak-Einer, weibliche Junioren (U18): 1. Lucie Krech (Deutschland) 97,37 Sekunden/0 Srafsekunden; 2. Ula Skok 100,68/0; 3. Neja Veliscek (beide Slowenien) 108,99/4; 10. Annika Senoner 145,82/4; 11. Alice Gravino 145,82/4; 13. Elina Schlechtleitner (alle 3 SC Meran/Raika-Torggler) 165,60/10.

Canadier-Einer, Männer: 1. Jan Vetrovsky (Tschechien) 87,86 Sekunden/0 Strafsekunden; 2. Jules Beenardet 88,62/2; 3. Lucas Roisin (beide Frankreich) 89,91/0.

Canadier-Einer, männliche Junioren (U18): 1. Ziga Lin Hocevar (Slowenien) 91,76 Sekunden/0 Strafskunden; 2. Clement Brotier (Frankreich) 92,27/0; 3. Mark Crosbee (Australien) 94,06/0.

Canadier-Einer, Frauen: 1. Angele Hug (Frankreich) 103,43 Sekunden/2 Strafsekunden; 2. Marisa Kaup (Deutschland) 110,86/2; 3. Laurine Salesse (Frankreich) 113,89/2.

Canadier-Einer, weibliche Junioren (U18): 1. Lucie Krech 109,12 Sekunden/0 Strafsekunden; 2. Lena Götzel 118,86/4; 3. Kimberley Rappe (alle 3 Deutschland) 124,39/4.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH