k Kanu

Jakob Weger geht in Slowenien auf Medaillenjagd

Jakob Weger untermauert trotz Schmerzen seine Medaillen-Ambitionen

Der SCM-Kanute Jakob Weger ist bei der Kanuslalom-U18-EM in Solkan/Neugörz (Slowenien) im Kajak-Einer als Dritter der Quali ins Halbfinale gepaddelt. Sein Bruder Matthias schaffte in der U23-Kategorie ebenso den Sprung ins Semifinale.

Der 18-jährige Jakob belegte – von starken Rückenschmerzen geschwächt – den dritten Platz in der Qualifikation. Besser als der Schenner, der für das Rennen mit entzündungs- und schmerzlindernden Infusionen fit gemacht werden musste, waren nur der Deutsche Lukas Stahl sowie der Österreicher Felix Oschmautz. Im Ziel hatte Weger in 96,50 Sekunden nur 43 Hundertstel Rückstand auf den Tagesbesten Stahl.

Jakobs älterer Bruder Matthias, der in der U23-Kategorie an den Start geht, belegte in der Quali Platz 19. Nachdem dem 20-Jährigen vor sechs Wochen bei der U23-WM in Krakau aufgrund einer Ellbogen-Verletzung der Einzug ins Halbfinale verwehrt blieb, war diesmal das Glück auf seiner Seite: Mit einem sauberen Lauf ohne Strafsekunden erreichte Weger den 19. Rang und löste damit knapp das Halbfinalticket für die 20 Schnellsten der Qualifikation.

Bereits gescheitert sind unterdessen die übrigen beiden U18-SCM-Paddler, Valentin Luther (16) und Martin Unterthurner (18). Während Luther als 31. haarscharf den Einzug ins Halbfinale der besten 30 verpasste, musste sich Unterthurner nach 50 Strafsekunden mit Platz 48 begnügen.

Die Halbfinal- und Finalläufe im Kajak-Einer stehen in beiden Altersklassen am Samstag auf dem Programm. Am morgigen Freitag gehen die Kajak-Einer-Mannschaftsläufe über die Bühne. Dort gehen die drei SCM-Paddler Jakob Weger, Valentin Luther und Martin Unterthurner für Italien an den Start.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210