k Kanu

Matthias Weger

Matthias Weger auch im Halbfinale stark

Überzeugender Auftritt von Matthias Weger beim Weltcup in Tacen: Bei seinem Debüt in der höchsten internationalen Rennserie schaffte er auf Anhieb den Sprung in die Top-30.

Der 18-jährige Meraner, der zugleich der jüngste Kajak-Paddler im Teilnehmerfeld war, hatte bereits in der Qualifikation einen starken Auftritt hingelegt und sich als 40. Gerade noch für die Vorschlussrunde qualifiziert. Dort verbuchte der zweifache Junioren-Italienmeister am Samstag eine Gesamtzeit von 117,51 Sekunden und verbesserte sich damit auf den 29. Gesamtrang.

Der schnellste Paddler im Halbfinale war der Belgier Mathieu Doby der in 97,69 Sekunden Sebastian Schubert (Deutschland/+1,92 Sekunden) und Lubos Hilgert (Tschechische Republik/+2,18) auf die Plätze verwies. Für das beste Ergebnis aus italienischer Sicht sorgte unterdessen Andrea Romeo. Er beendete das Halbfinale auf Platz zehn und war damit der einzige „Azzurro“, der sich für die Endrunde qualifizierte.

In den nächsten Wochen wird sich Matthias Weger zusammen mit seinem jüngeren Bruder Jakob auf die Junioren-Europameisterschaft in Skopje (Mazedonien) vorbereiten, bei der die beiden SCM-Nachwuchspaddler Anfang Juli im Einsatz sein werden.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210