k Kanu

Matthias Weger, der für Österreich startet, mit seinem Trainer in Ivrea.

Matthias Wegers Medaillentraum platzt im Viertelfinale

Der Traum von einer Medaille bei der Kanuslalom-EM in Ivrea (Piemont) ist am Sonntag für Matthias Weger (25) im Extrem Slalom Cross nicht in Erfüllung gegangen.

Nach Platz 10 in der gestrigen Quali schied der Schenner gleich in der ersten K.o.-Runde, dem Viertelfinale vorzeitig aus. Im 3. Lauf belegte er hinter den Tschechen Vit Prindis und Voitech Heger sowie dem Italiener Christian De Dionigi nur den vierten und letzten Platz. Nur die ersten zwei ins Halbfinale aufgestiegen.


„Es war von Beginn ein harter Kampf. Beim 1. Richtungstor hat sich schon entschieden, wer weiterkommt“, sagte Matthias Weger. Der Schenner erreichte im Extrem Slalom Cross den 12. Gesamtrang, da 3 der im Viertelfinale Ausgeschiedenen in der Quali vor ihm gelegen sind. Nach dem Kanuslalom-EM-Titel im Kajak-Einer sicherte sich der Tscheche Vit Prindis heute auch den EM-Titel im Extrem Slalom Cross. Das Finale gewann er vor dem Schweizer Dimitri Marx, dem Briten Joseph Clark und dem Tschechen Vavrinek Hradilec. Nachstehend die Ergebnisse:

Extrem Slalom Cross Männer, Endstand nach dem Finale: 1. Vit Prindis (Tschechien); 2. Dimitri Marx (Schweiz); 3. Joseph Clark (Großbritannien); 4. Vavrinec Hradilek (Tschechien)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210