H Schwimmen

Die Kanadierin Summer McIntosh gewann mit 15 Jahren ihren Weltmeistertitel. © APA/afp / FRANCOIS-XAVIER MARIT

15 und 17 Jahre alt: Teenager glänzen bei Schwimm-WM

Bei der Schwimm-Weltmeisterschaft zeigen die ganz jungen Athleten groß auf. Mit Summer McIntosh und David Popovic krönten sich zwei Teenager zu Weltmeistern.

Die erst 15-jährige Summer McIntosh hat sich in Budapest zur Weltmeisterin über 200 Meter Delfin gekrönt. Die kanadische Schwimmerin stellte auch dank eines starken Schlussspurts in 2:05,20 Minuten einen Junioren-Weltrekord auf. Es war schon ihre zweite Medaille bei den Titelkämpfen in der ungarischen Hauptstadt. Knapp zwei Stunden später ließ sie mit Staffel-Bronze über 4 x 200 m Kraul sogar noch ihr drittes Edelmetall folgen. Über 400 m Kraul hatte sie schon Silber geholt.


Im 100-m-Kraulrennen war der Hauptprotagonist ebenfalls jung und sehr schnell. Der 17-jährige David Popovici aus Rumänien siegte in 47,58 Sekunden vor dem Franzosen Maxime Grousset und Joshua Liendo Edwards aus Kanada. Popovici hatte sich am Montag bereits den Titel über die doppelte Distanz gesichert. Konkurrent Caeleb Dressel hat die WM bereits beendet. Der siebenfache Olympiasieger aus den USA zog sich vor dem Bewerb am Mittwoch aus „medizinischen Gründen“ zurück. In Budapest hatte er bisher zweimal Gold geholt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH