H Schwimmen

Alberto Razzetti hatte Grund zum Jubeln. © APA/afp / FILIPPO MONTEFORTE

Azzurri begeistern zum EM-Start

Italiens Schwimmer sind bei der Europameisterschaft in Rom stark gestartet. Gleich am ersten Wettkampftag gab es drei Medaillen, eine davon glänzte golden.

Ein Schwimm-Event jagt das nächste: Vor rund zwei Monaten begann die Weltmeisterschaft in Budapest, ab Donnerstag läuft bereits die Europameisterschaft in Rom (bis 21. August). Italiens Schwimmer wollen dabei die starken Ergebnisse aus Budapest bestätigen und vor den eigenen Fans groß auftrumpfen. Dieses Vorhaben haben sie am Donnerstag in die Tat umgesetzt.


Im Foro Italico sorgte Alberto Razzetti über 400 Meter Lagen für das Highlight. Der 23-Jährige schlug mit einer Zeit von 4.10,60 Minuten an und ließ seiner Konkurrenz damit keine Chance. David Verraszto (Ungarn) hatte auf Rang 2 schon fast zwei Sekunden Rückstand. Mit Pier Andrea Matteazzi (+ 2,69 Sekunden) gewann ein anderer Azzurro die Bronzene. Den Medaillensatz komplettierte im letzten Rennen des Tages die 4x200-Meter-Freistil-Staffel. In einem mitreißenden Rennen lagen die Italiener eine Bahn vor Schluss noch auf Rang 4. Ein furioser Spurt von Stefano Di Cola sicherte dem Heimteam hinter Ungarn (7.02,01 Minuten) dann aber doch noch die Silbermedaille. Mit Di Cola konnten sich Marco De Tullio, Lorenzo Galossi und Gabriele Detti über die Silberne freuen. Rang drei schnappte sich das französische Team.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH