H Schwimmen

In Meran herrscht wieder Hochbetrieb.

Ein Cool Swim Meeting der Rekorde steht an

Das lange Warten hat ein Ende: Nach dem schwierigen Jahr 2020 kehrt der große Schwimmsport nach Meran zurück – und das auf beeindruckende Weise.

Die 5. Auflage des Cool Swim Meeting von Freitag bis Sonntag im herrlichen 50-m-Becken des Meraner Lidos wird eine Rekordveranstaltung. Viele Stars der italienischen Szene haben ihr Kommen zugesagt. Allen voran natürlich wieder Gabriele Detti, der Weltmeister über 800 m Freistil von 2017 in Budapest. Der 26-Jährige aus Livorno, der bei den letzten Olympischen Spielen 2016 in Rio jeweils Bronze über 400 und 1500 m Freistil gewonnen hat, kommt direkt von einem dreiwöchigen Trainingslager aus Livigno in die Passerstadt. Detti wird am Eröffnungstag am Freitag den Sprint über 50 m Freistil schwimmen und dann die 400 m Freistil, die er auch bei den Olympischen Spielen im Programm hat.


Schwimm-Cheftrainer Cesare Butini war bei der Pressekonferenz am Mittwochabend im wunderschönen Ambiente des Josef Mountain Resort in Falzeben ober Hafling dabei, wo das Meeting präsentiert wurde. „Das Verlangen, Wettkämpfe zu bestreiten, ist groß“, sagte Butini und unterstrich damit den Slogan des Cool Swim Meeting 2021 „Let’s race again“. Für Italiens Schwimmsport sollen die Olympischen Spiele Ende Juli in Tokio um Höhepunkt einer bislang großartigen Saison werden. „Wir waren bei der Europameisterschaft in Budapest im Mai 52-mal in einem Finale vertreten und haben 27 Medaillen gewonnen. Das ist ein Rekord.“

Zwei statt elf Monate Vorbereitungszeit
„Im Normalfall haben wir elf Monate Zeit, das Meeting vorzubereiten, in diesem Jahr waren es nur zwei Monate, aber wir haben die Veranstaltung auf die Beine gestellt. Das war vor einigen Monaten noch undenkbar“, sagt OK-Chef Walter Taranto mit einer gewissen Genugtuung. Zum OK-Vorstand gehören auch Gebhard Unterrainer vom SC Meran und Marco Giongo, der technische Direktor des Meetings seit der Premiere 2016. Vor fünf Jahren haben sich die beiden Schwimmvereine der Stadt (ASM und SCM) zusammengeschlossen, um den großem Schwimmsport in die Passertstadt zu holen.

Bei sonnigem Wetter soll es am Freitag losgehen.


Wenn man auf die Startliste der 5. Auflage schaut, dann kann man dieses Vorhaben getrost als gelungen bezeichnen. Sieben Athleten der italienischen Nationalmannschaft, die bei der EM insgesamt 11 Medaillen erobert haben, sind am Wochenende am Start. Die Rekordzahlen in diesem Jahr sprechen von 641 Teilnehmern insgesamt (bisheriger Rekord 506 im Jahre 2019), die aus 47 Vereinen kommen und an den drei Tagen nicht weniger als 2814 Starts absolvieren. Es sind nicht nur Sportler aus Italien, sondern auch aus Österreich und Deutschland dabei. Der Name von Sprinter Stefano Razeto sticht dabei heraus. Er hat mit 35 Jahren bei den Deutschen Meisterschaften vor zwei Wochen in Berlin über 50 m Freistil in 22,79 Sekunden Bronze geholt und ist mit der schnellsten Zeit gemeldet.
Auch Laura Letrari ist dabei
Erster Höhepunkt am Freitag werden die 400 m Freistil sein, wenn Detti auf seinen Trainingspartner Marco De Tullio trifft. Die beiden haben bei der EM über diese Strecke die Plätze vier und fünf belegt. Die Zuschauer im Lido dürfen sich aber auf Lagen-Spezialist Alberto Razzetti freuen, der in diesem Jahr den Durchbruch geschafft und bei der EM Silber und Bronze über 400 und 200 m erobert hat. Auch auf Thomas Ceccon darf man gespannt sein, der bei der EM zwei Staffel-Medaillen erobert hat und in zwei Einzelrennen im Finale stand.

Auch Sara Franceschi, die in der Duna Arena als Vierte und Fünfte über 200 und 400 m Lagen eine Medaille knapp verpasst hat, ist in Meran dabei genauso wie Alice Mizzau und natürlich darf auch Laura Letrari nicht fehlen, mit 32 Jahren noch immer Südtirols beste Schwimmerin und Kapitänin von Bolzano Nuoto. Walter Taranto hat es als Präsident des Südtiroler Schwimmverbandes geschafft, dass auch die besten Mannschaften aus der Region geschlossen am Cool Swim Meeting teilnehmen. Natürlich unter Einhaltung des strengen Verbandsprotokolls. Die Pandemie ist noch vorbei, aber das Cool Swim Meeting will ein Beispiel für eine bessere Zukunft sein.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210