H Schwimmen

Filippo Magnini gab auf Sardinien als Rettungsschwimmer eine gute Figur ab.

Italienischer Schwimm-Star wird zum Lebensretter

Jahrelang war Filippo Magnini einer der weltbesten Schwimmer. Am Wochenende stellte er seine Fähigkeiten im Wasser allerdings auf ganz andere Art und Weise unter Beweis: Er zog einen Urlauber aus dem Meer und rettete ihm so vermutlich das Leben.

Es war Sonntagnachmittag um kurz nach 15 Uhr in der Cala Sinzias im Südosten Sardiniens, als ein Tourist weit vor der Küste in Not geriet. Er hatte versucht, einer vom Wind weggetriebenen Luftmatratze hinterher zu schwimmen, als ihn plötzlich die Kräfte verließen. Seine Freunde riefen verzweifelt nach den Rettungsschwimmern.

Schneller als alle Einsatzkräfte war allerdings Filippo Magnini. Der ehemalige Weltmeister und Olympia-Medaillengewinner, der seit 2018 eine Dopingsperre absitzt, genoss gerade mit seiner Freundin, dem italienischen TV-Sternchen Giorgia Palmas, ein Sonnenbad, als er auf die Szene aufmerksam wurde und sich sofort ins Wasser stürzte.

„Der Mann war völlig erschöpft, hatte viel Wasser getrunken. Er war gar nicht mehr im Stande zu sprechen“, wird Magnini in italienischen Medien zitiert. Dem 37-jährigen Schwimmer gelang es schließlich, den Verunglückten an Land zu bringen und mithilfe anderer Urlauber aus dem Wasser zu ziehen. Der Urlauber kam am Ende mit dem Schrecken davon.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210