H Schwimmen

Klete Keller war beim Sturm auf das Kapitol in Washington beteiligt. © APA (AFP/Archiv) / GREG WOOD

Kapitol-Sturm: Zweifacher Olympiasieger bekennt sich schuldig

Vom zweifachen Olympiasieger zum Häftling? Der ehemalige Schwimmstar Klete Keller wollte offenbar gewaltsam gegen den Wahlsieg von Joe Biden vorgehen, wie er einem Gericht jetzt gestand.

Medienberichten zufolge hat sich der zweifache Schwimm-Olympiasieger Klete Keller schuldig bekannt, am 6. Jänner beim Sturm auf das US-Kapitol die Arbeit des Kongresses behindert zu haben.


Der 39-Jährige gab an, in das US-Kongressgebäude eingedrungen zu sein, um die Anerkennung des Wahlsieges von Joe Biden über Donald Trump im Duell um das US-Präsidentenamt zu verhindern. Keller droht eine Haftstrafe, zur Zahlung von 2000 Dollar (ca. 1700 Euro) wurde er schon verurteilt.

Keller war bei den Spielen 2004 in Athen und 2008 in Peking unter anderem mit Superstar Michael Phelps Olympiasieger über 4 x 200 m Kraul geworden. In Sydney 2000 wie auch in Athen sicherte er sich zudem Bronze über 400 m Kraul.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos