H Schwimmen

Italiens Freistilstaffel mit (v.l.) Giada Galizi, Laura Letrari, Federica Pellegrini (vorne) und Erika Ferraioli.

Laura Letrari verpasst EM-Medaille – Frankreich holt Gold

Für die Staffel der „Azzurre“ hat es bei den Europameisterschaften in Glasgow nicht ganz für das Podest gereicht. Laura Letrari und Co. holten im Finale Platz 5. Gold ging an Frankreich.

Italiens 4x100-m-Freistil-Staffel der Frauen hat eine Medaille bei den „European Championships“ in Glasgow nur knapp verpasst. Ihre Vorlauf-Gruppe hatten die „Azzurre“ mit der Brixnerin Laura Letrari auf Rang 2 hinter den Niederlanden beendet. Letrari überzeugte hierbei mit einer sehr guten Teilzeit (SportNews hat berichtet).

Im Finale am Freitagabend mussten sich die „Azzurre“ dann jedoch mit Rang 5 begnügen. Startschwimmerin Giada Galizi übergab auf Platz 8 liegend nach 100 Metern an Erika Ferraioli. Diese konnte die Ausgangslage von Italiens Staffel nicht wesentlich verbessern. Laura Letrari ging wiederum als 3. an den Start. Mit einer Teilzeit von 54,65 war sie in ihrer Gruppe die viertschnellste. Italiens Starschwimmerin Federica Pellegrina überzeugte nochmald mit der drittbesten Zeit und brachte Rang 5 für Italien ins Ziel. Am Ende stand eine Zeit von 3.38,11 Minuten.

Gold ging an Frankreich in 3.34,65 Minuten. Silber sicherten sich die Niederlande in 3.34,77 Minuten. Bronze holte Dänemark in 3.37,03 Minuten. Großbritannien landete auf Rang 4 in 3.37,26.

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210