H Schwimmen

Clark Kent Apuada sorgte für ein ungewöhnliches Kunststück. © Facebook

Zehnjähriger „Superman“ bricht Phelps-Rekord

Der zehnjährige US-Schwimmer Clark Kent Apuada hat einen Rekord von Rekord-Olympiasieger Michael Phelps aus Kindertagen übertroffen und dafür Glückwünsche des Superstars erhalten.

„Riesen Gratulation an Clark Kent dazu, dass er diesen Sportrekord geknackt hat“, schrieb Phelps am Donnerstag dazu auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Apuada hatte vergangenes Wochenende für 100 Meter Delfin nur 1:09:38 Minuten benötigt. Er übertraf damit Phelps' Rekord in der Kategorie der Schwimmer bis zehn Jahre, der 1995 gut eine Sekunde länger gebraucht hatte. Apuada bestreitet seit vier Jahren Wettkämpfe für die kalifornische Schwimm-Mannschaft von Monterey County.

Ein Multitalent mit kuriosem Spitznamen
„Dieses Kind ist anders als jeder andere junge Mann, den ich jemals trainiert habe“, sagte Apuadas Trainer Dia Riana dem US-Fernsehsender CNN. Und Schwimmen sei nicht die einzige Stärke des Zehnjährigen, sagte der Trainer. Apuada sei auch besonders gut in den Computer- und Wissenschaftskursen in der Schule und nehme Unterricht in Kampfkunst und Klavierspielen. „Er ist immer hervorragend“, betonte Riana. Tatsächlich trägt Apuada bereits den Spitznamen „Superman“, nicht zuletzt weil er wie Supermans Alter Ego Clark Kent heißt.

Apuada reagierte ebenfalls stolz auf seine Leistung bei der internationalen Schwimmmeisterschaft Far West. Einen Rekord von Phelps zu brechen, sei „erstaunlich“, weil der 23-fache Olympiasieger „eine der größten Schimm-Ikonen der Welt ist“, sagte der Bursche dem kalifornischen Sender KPIX 5. Als sein persönliches Ziel nannte der Zehnjährige eine Olympia-Teilnahme.

Autor: apa/afp

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210