H Schwimmen

Laura Letrari (vorne rechts) mit ihren Staffelkollegen

Zwei Medaillen für Laura Letrari bei der Militär-WM

Über gleich zwei Medaillen durfte sich Laura Letrari am Freitag bei den Militär-Weltmeisterschaften in Mungyeong in Südkorea freuen.

Letrari gewann mit der Mixedstaffel über 4x100 Meter Freistil Bronze. Den "Azzurri" stand eine Zeit von 3.36,23 Minuten zu Buche. Damit belegten sie Rang drei hinter Brasilien und Russland. Für Italien waren neben Letrari (57.14) auch Piero Codia (50.33), Niccolo Bonacchi (51.10) und Martina De Memme (57.66) im Einsatz.

Außerdem gab es für Letrari nachträglich auch Bronze mit der Lagenstaffel. Die "Azzurre" hatten am Donnerstag noch den vierten Platz belegt, aber China wurde nachträglich disqualifiziert, weshalb das Quartett auf den dritten Platz vorrutschte.

Im Einzelrennen über 50 Meter Rücken war Letrari hingegen mit der zweitschnellsten Zeit in ihrem Vorlauf ins Finale eingezogen und konnte sich dort nochmal auf 29,36 Sekunden steigern. Nichtsdestotrotz mussete sie am Ende mit Platz vier Vorlieb nehmen. Die drittplatzierte Alexandra Papusha war um elf Hundertstelsekunden schneller. Gold ging an die Brasilianerin Etiene Pires de Medeiros (29,28 Sekunden).

Auch Lisa Fissneider musste ihren Medaillentraum über 100 Meter Brust begraben. Sie belegte in 1:11,82 Minuten den fünften Rang. Den Titel schnappte sich die Chinesin Ran Suo mit einer Zeit von 1:08,53 Minuten. Den ersten Vorlauf hatte Fissneider noch vor Suo für sich entschieden.


https://www.youtube.com/embed/mGxZLV6g7Ls

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210