Y Wasserspringen

Tania Cagnotto freut sich auf das Finale vom 1-m-Brett

Die Medaillenjagd geht weiter

Am morgigen Dienstag ist Tania Cagnotto bei der WM der Wasserspringer in Kasan (Russland) ab 14 Uhr im Finale vom 1-m-Brett im Einsatz. Sie macht Jagd auf ihr achtes WM-Edelmetall. Nach der verpassten Medaille im Synchronspringen dürfte die Boznerin besonders motiviert sein.

Sieben WM-Medaillen hat Tania Cagnotto in ihrer langen und extrem erfolgreichen Karriere schon gewonnen. Geht es nach der 30-jährigen Boznerin, dann kommt am morgigen Dienstag das achte Edelmetall dazu.

In der Qualifikation am Sonntag erreichte Cagnotto die zweitbeste Leistung. Mit 291,25 Punkten musste sie sich nur der Chinesin Tingmao Shi geschlagen geben (307,35). Doch Konkurrenz hat die Südtirolerin genug, denn auch Titelverteidigerin He Zi (285,40) und die 16-jährige Australierin Maddison Keeney (283,40) wussten zu überzeugen. Und Lokalmatadorin Maria Polyakova sollte man vor ihrem russischen Heimpublikum auch nicht abschreiben (275,15).

Vom 1-m-Brett hat Cagnotto bisher zwei Mal eine Medaille gewonnen. 2011 in Shanghai holte sie Bronze, zwei Jahre später in Barcelona wurde es Silber. Die WM-Krone verpasste sie in der spanischen Metropole nur hauchdünn um 0,1 Punkte.


Alle WM-Medaillen von Tania Cagnotto im Überblick:

2005 Montreal: Bronze vom 3-m-Brett
2007 Melbourne: Bronze vom 3-m-Brett
2009 Rom: Bronze vom 3-m-Brett
2009 Rom: Silber im Synchronspringen vom 3-m-Brett (mit Francesca Dallapè)
2011 Shanghai: Bronze vom 1-m-Brett
2013 Barcelona: Silber vom 1-m-Brett
2013 Barcelona: Silber im Synchronspringen vom 3-m-Brett (mit Francesca Dallapè)


https://www.youtube.com/embed/ghHlLYZpuqs

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210