Y Wasserspringen

Tania Cagnotto und Francesca Dallapè gewannen zum 7. Mal Gold (Foto: Facebook) Die Azzurre boten in Rostock einen starken Auftritt

„Gold-Tania“ holt den nächsten Europameistertitel!

24 Medaillen, 16 Mal Gold und 7 Mal in Folge der Titel im Synchronspringen vom 3-Meter-Brett. Das ist die beeindruckende Bilanz, die Tania Cagnotto seit Samstagnachmittag zu Buche steht. Damit zementiert sie ihren Status als Europas beste Wasserspringerin aller Zeiten.

Keine 24 Stunden nach ihrem Titelgewinn vom 1-Meter-Brett legte die 30-jährige Bozner bei der EM in Rostock nochmal zu und sicherte sich im 3-Meter-Synchronspringen, gemeinsam mit Francesca Dallapè, die Goldmedaille. Die beiden Italienerinnen holten in dieser Disziplin zum siebten Mal in Folge den Titel. Das ist bislang noch keinem anderen Duo gelungen.

Cagnotto und Dallapè, die bereits die Quali am Morgen für sich entschieden hatten, boten auf Anhieb zwei makellose Sprünge. Danach allerdings entwickelte sich ein packendes Kopf-an-Kopf-Duell mit den beiden Russinnen Nadezhda Bazhina und Kristina Ilinkh, die sich nach dem dritten Sprung auf Platz eins vorschoben. Cagnotto und ihre Partnerin aus Trient hatten jedoch die passende Antwort parat und verdrängten die beiden Osteuropäerinnen gleich bei ihrem nächsten Einsatz wieder von der Spitze. Danach ließen sich die Azzurre die Goldmedaille nicht mehr nehmen. Sie gewannen am Ende mit einer Gesamtpunktzahl von 313,08 deutlich vor den beiden deutschen Lokalmatadorinnen Tina Punzel und Nora Subschinski, die Bazhina/Ilinkh noch auf den dritten Platz verdrängten.


Rekordjagd geht weiter

Für Cagnotto bleibt auch nach dem zweiten EM-Titel keine Zeit zum Verschnaufen. Die Südtirolerin macht am Sonntag Jagd auf ihre dritte Goldmedaille binnen drei Tagen. Im Einzelspringen vom 3-Meter-Brett will sie erstmals seit 2009 wieder den Sprung aufs höchste Podiumstreppchen schaffen.



Ergebnisse Europameisterschaft der Wasserpringer in Rostock (GER):

Synchronspringen 3-Meter-Brett, Frauen
1. Tania Cagnotto/Francesca Dallapè (ITA) 313,08 Punkte
2. Tina Punzel/Nora Subschinski (GER) 302,70
3. Nadezhda Bazhina/Kristina Ilinkh (RUS) 298,50
4. Anna Pysmenska/Olena Fedorova (UKR) 290,10
5. Inge Jansen/Uschi Freitag (NED) 282,0
6. Iira Laatunen/Taina Karvonen (FIN) 265,32
7. Villo Kormos/Flora Piroska Gondos (HUN) 255,93


Die 24 EM-Medaillen von Tania Cagnotto:

Gold (16):
2016 Rostock: Synchronspringen 3-m-Brett
2015 Rostock: 1-m-Brett
2014 Berlin: Synchronspringen 3-m-Brett
2014 Berlin: 1-m-Brett
2013 Rostock: Synchronspringen 3-m-Brett
2013 Rostock: 1-m-Brett
2012 Eindhoven: Synchronspringen 3-m-Brett
2011 Turin: 1-m-Brett
2011 Turin: Synchronspringen 3-m-Brett
2010 Budapest: 1-m-Brett
2010 Budapest: Synchronspringen 3-m-Brett
2009 Turin: 1-m-Brett
2009 Turin: 3-m-Brett
2009 Turin: Synchronspringen 3-m-Brett
2008 Eindhoven: Turnspringen 10 m
2004 Madrid: Turnspringen 10 m

Silber (4):
2014 Berlin: 3-m-Brett
2013 Rostock: 3-m-Brett
2012 Eindhoven: 1-m-Brett
2002 Berlin: Turnspringen 10 m

Bronze (4):
2011 Turin: 3-m-Brett
2008 Eindhoven: Synchronspringen Turm 10 m
2004 Madrid: 1-m-Brett
2002 Berlin: Synchronspringen 3-m-Brett

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210