Y Wasserspringen

Maicol Verzotto (Foto Twitter)

Sensationell: Maicol Verzotto ist Europameister

Das war eine herausragende Leistung! Maicol Verzotto hat sich am Dienstag in Kiew erstmals in seiner Laufbahn zum Europameister gekürt.

Zusammen mit Elena Bertocchi war der 29-Jährige im Mixed-Synchronspringen vom 3-m-Brett nicht zu schlagen. Die beiden „Azzurri“ brachten es nach fünf Sprüngen auf 287,88 Punkte und verwiesen so die Ukrainer Viktoriya Kesar/Stanislav Oliferchyk (282,96) und die Deutschen Tina Punzel/Lou Massenberg (281,40)auf die Plätze zwei und drei.

Für Verzotto war es wohl der größte Erfolg in seiner sportlichen Laufbahn. Noch nie zuvor war er bei einem internationalen Großevent ganz oben gestanden. Bisher durfte der Südtiroler eine Bronzemedaille (im Mixed-Synchro mit Tania Cagnotto bei der WM 2015 in Kasan) und eine Silbermedaille (ebenfalls mit Cagnotto, ebenfalls im Mixed-Synchro bei der EM 2016 in London) bejubeln. Nun hat der Olympia-Teilnehmer mit dem Gewinn des Europameistertitels einen Meilenstein in seiner Karriere gesetzt.


Europameisterschaft in Kiew (Ukraine)

Mixed-Synchronspringen vom 3-m-Brett

1. Maicol Verzotto/Elena Bertocchi (ITA) 287,88 Punkte
2. Viktoriya Kesar/Stanislav Oliferchyk (UKR) 282,96
3. Tina Punzel/Lou Massenberg (GER) 281,40
4. Ekaterina Nekrasova/Illia Molchanov (RUS) 280,71
5. Michelle Heimberg/Jonathan Suckow (SUI) 263,10





Autor: sportnews