Y Wasserspringen

Ein deutscher Wassersprung-Trainer wurde suspendiert. © ANSA / ANGELO CARCONI

Während EM in Rom: Deutscher Trainer suspendiert

Der Deutsche Schwimm-Verband hat Wassersprung-Bundestrainer Lutz Buschkow in Zusammenhang mit der Missbrauchs-Affäre um den ehemaligen Weltklasse-Springer Jan Hempel suspendiert.

Buschkow habe einer ARD-Dokumentation zufolge offenbar Kenntnis über die Vorwürfe Hempels gegenüber seinem damaligen Trainer Werner Langer gehabt. „Der DSV-Vorstand prüft diesen Vorwurf aktuell intensiv“, hieß es in einer ersten Stellungnahme des Verbandes am Donnerstagabend.


In einer Dokumentation der ARD unter dem Titel „Missbraucht – Sexualisierte Gewalt im deutschen Schwimmsport“ berichtete der Olympia-Zweite von Atlanta 1996, Hempel, in bewegenden Worten erstmals öffentlich über die Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs gegen den inzwischen gestorbenen Langer – und darüber, dass Hempel Buschkow Vorwürfe beim Umgang damit machte.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH