g Enduro

Andreas Pfeifer kurz vor seinem Ausschneiden.

Erzbergrodeo: Andreas Pfeifer muss verletzt aufgeben

Das Erzbergrodeo ist zur Stunde in vollem Gange. Die 500 Besten des Prologs messen sich seit 14.30 Uhr beim Red Bull Hare Scramble. Und mittendrin sind auch einige Südtiroler, mit Andreas Pfeifer als Bestem. In ausgezeichneter Position liegend musste Pfeifer aber bei etwa drei Viertel des Rennens aufgeben.

Während der Brite Graham Jarvis bereits im Ziel ist, mühten und mühen sich Pfeifer & Co. darum, zu den Finishern zu zählen.

Andreas Pfeifer war vorne mit dabei und lag lange Zeit unter den Top 30, beim Checkpoint 17 („Burping Stones“) von insgesamt 25 kam er als 27. vorbei. Doch das nächste Teilstück „Double Fault“ wurde ihm zum Verhängnis: Bei einem Sturz verletzte er sich und konnte nicht mehr weiterfahren. Zumindest ist die Verletzung nicht besorgniserregend.

Graham Jarvis gewann das Erzbergrodeo 2018 vor seinem Landsmann Jonny Walker und dem Deutschen Manuel Lettenbichler, der lange Zeit in Führung gelegen war.

Zur Stunde sind etliche Fahrer noch auf der Strecke und versuchen, sie als Finisher zu bezwingen.

Wie mühsam das Erzbergrodeo ist, zeigt dieses Video.

Andreas Pfeifer fightet beim Erzbergrodeo

Pubblicato da SportNews.bz su Domenica 3 giugno 2018

Autor: ds

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210