e Biathlon

Johannes Kühn holt erste deutsche EM-Medaille. © SID / MARCO BERTORELLO

Auch in den Sprints der Biathlon-EM bleibt Italien schwach

Am zweiten Tag der Biathlon-EM im polnischen Duszniki Zdroj gab es für die Azzurri nichts zu holen. Ganz im Gegenteil: Nur einer landete in den Top 20.

Das war Giuseppe Montello, der bei den Herren Elfter wurde. Der Ridnauner Patrick Braunhofer musste sich mit dem 63. Platz begnügen. Die anderen Azzurri platzierten sich wie folgt: Saverio Zini wurde 31., Daniele Cappellari wurde 33. Gold holte sich der Schweizer Martin Jäger, der Russe Said Karimulla Khalili wurde Zweiter und Bronze ging an den Deutschen Johannes Kühn.


Auch bei den Damen mussten sich die Azzurre mit bescheidenen Ergebnissen zufrieden geben. Die Südtirolerin Rebecca Passler wurde 45., Beatrice Trabucchi 54., Eleonora Fauner 60. und die ehemalige Weltcup-Läuferin Nicole Gontier landete auf Platz 65. Beim 7,5-km-Sprint der Damen setzte sich eine Lettin durch: Baiba Bendika holte sich vor der Norwegerin Karoline Ekdal und der Russin Anastasia Shevchenko Gold.

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210