e Biathlon

Federica Sanfilippo (31) hat im vergangenen Winter bewiesen, dass sie noch immer zu den besten Biathletinnen der Nation gehört. © ANSA / KIMMO BRANDT

Aufhören oder Weiterkämpfen? So geht Sanfilippo mit der Ausbootung um

Vor einem Jahr ist Federica Sanfilippo aus dem Biathlon-Nationalteam geflogen. Auf eigene Faust kämpfte sich die Ridnaunerin zurück in den Weltcup, ist dort als drittbeste Azzurra gerankt und schaffte es sogar zu den Olympischen Spielen in China. Die Hoffnung auf eine Kader-Rückkehr war berechtigt, doch dazu kam es nicht. Was nun?

Trotz einer ordentlichen Biathlon-Saison wurde Sanfilippo nicht zurück in die Nationalmannschaft geholt. Als der italienische Wintersportverband FISI vor wenigen Tagen die Kader für die Weltcupsaison 2022/23 veröffentlicht hat, fehlte Sanfilippo erneut. S+ hat bei der 31-Jährigen nachgefragt, wie es ihr mit dieser Entscheidung geht – und ob sie im kommenden Winter überhaupt noch im Biathlon-Zirkus zu sehen sein wird.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH