e Biathlon

Will bei der ersten Weltcupstation überzeugen: Dorothea Wierer © APA/afp / ROBERT MICHAEL

Auftakt: Wierer & Co. messen sich auf der Hochebene Pokljuka

Während für die meisten Wintersportler die Saison bereits in vollem Gange ist, beginnt sie für die Biathleten erst am kommenden Sonntag. Fünf Südtiroler werden dann in Slowenien an den Start gehen: Dominik Windisch, Lukas Hofer, Dorothea Wierer, Federica Sanfilippo und Alexia Runggaldier.

Die Pokljuka weckt vor allem in Dorothea Wierer gute Erinnerungen. 2014 landete die 28-Jährige im Sprint auf Rang zwei und in der anschließenden Verfolgung auf Rang drei. Dass am Sonntag die Wettkämpfe mit einer Single-Mixed Staffel und einer Mixed-Staffel beginnen, wird sie zusätzlich erfreuen, da sie in letzterer Disziplin zusammen mit Lukas Hofer und Dominik Windisch bereits zwei Mal eine olympische Medaille gewonnen hat.

Für Federica Sanfilippo aus Ridnaun und Alexia Runggaldier heißt es hingegen nach der schwierigen letzten Saison, gut in die neue zu starten. Für die Grödnerin verlief die Vorbereitung jedoch nicht nach Plan. Ende August musste die 27-jährgige WM-Bronzemedaillengewinnerin von Hochfilzen aufgrund einer Muskelverletzung eine mehrwöchige Trainingspause einlegen.

Lukas Hofer und Dominik Windisch haben sich währenddessen perfekt auf die kommende Saison vorbereiten können. Beim Trainingslager in Sjusjoen (Norwegen) haben sich die beiden Pusterer den letzten Feinschliff geholt, um auf der Pokljuka sofort unter den Besten zu sein.

Für die „Azzurri“ stehen neben den fünf Südtirolern noch Thierry Chenal, Thomas Bormolini, Giuseppe Montello, Zini Saverio, Nicole Gontier und Lisa Vittozzi im Aufgebot.

Das komplette Programm:

Sonntag 2. Dezember:
12 Uhr: Single-Mixed Staffel
14.30 Uhr: Mixed-Staffel

Mittwoch 5. Dezember:
14.15 Uhr: Einzeln der Männer

Donnerstag 6. Dezember:
14.15 Uhr: Einzeln der Frauen

Freitag 7. Dezember:
14.15 Uhr: Sprint der Männer

Samstag 8. Dezember:
14.15 Uhr: Sprint der Frauen

Sonntag 9. Dezember:
11.45 Uhr: Verfolgung der Männer
14.45 Uhr: Verfolgung der Frauen

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210