e Biathlon

Lukas Hofer hat am Donnerstag das erste Topresultat der Saison eingefahren. © APA/afp / ANDERS WIKLUND

Bei Samuelsson-Gala in Östersund: Lukas Hofer meldet sich zurück

Nach einem ungenügenden Saisonauftakt hat Lukas Hofer am Donnerstag gezeigt, dass auch in der neuen Saison wieder mit ihm zu rechnen ist. Für ganz vorne reichte es allerdings (noch) nicht, dafür waren die Spitzenleute um Sebastian Samuelsson zu stark.

Lukas Hofer ist zurück in der Weltspitze! Der Montaler verbesserte sich gegenüber dem ersten Sprint in Östersund um 38 Plätze und holte als Siebter damit das erste Top-10-Resultat in der noch jungen Saison.


Hofer blieb ohne Fehler und konnte sich auch in der Loipe steigern, wenngleich er nach überstandener Schulterentzündung noch nicht in bester Laufform ist. Alles zusammengerechnet reichte es für einen guten 7. Rang, zumal sich der Rückstand auf Sieger Samuelsson mit 41,8 Sekunden in Grenzen hielt.

Sebastian Samuelsson hat auch den zweiten Sprint-Wettbewerb der neuen Saison gewonnen. © ANSA / Anders Wiklund

An der Spitze lieferte Samuelsson eine Bombenleistung ab. Der Schwede gewann damit das zweite Weltcuprennen in Serie und hat auch beide Sprintrennen in der laufenden Saison gewonnen. Zwar blieb Samuelsson nicht fehlerfrei (1), doch beim Laufen konnte dem 24-Jährigen keiner das Wasser reichen. Die Franzosen Emilien Jacquelin (+16,8 Sekunden) und Quentin Fillon Maillet (+22,3) machte ebenfalls einen Fehler, mussten sich aber mit den Rängen 2 und 3 zufrieden geben.

Auch für die Azzurri Tommaso Giacomel (25.) und Thomas Bormolini (31.) gab es gute Ergebnisse. Dominik Windisch (56.) kann hingegen erneut nicht zufrieden sein. Der Rasner machte drei Fehler und konnte sich mit Ach und Krach für die Verfolgung (Sonntag, 15.15 Uhr) qualifizieren.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210