e Biathlon

Alexia Runggaldier lässt die letzte Weltcupetappe 2017 aus (Foto: S. Schwan)

Biathleten übersiedeln nach Frankreich - Runggaldier fehlt

Von Hochfilzen nach Le Grand Bornand - für die Biathleten gibt es in der Vorweihnachtszeit keine Verschnaufpause. Bereits am Donnerstag wird die dritte und letzte Weltcupetappe des Jahres eröffnet.

Los geht es um 14.15 Uhr mit dem Sprint der Frauen. Das italienische Aufgebot bilden hier Lisa Vittozzi, sowie die Südtirolerinnen Dorothea Wierer und Federica Sanfilippo. Nicht mit dabei ist die Grödnerin Alexia Runggaldier. Da beim Weltcup in Frankreich keine Staffel am Programm steht, hat sie entschieden, die Einzelbewerbe auszulassen und stattdessen zuhause an ihrer Form zu feilen.

Am Freitag wird das Programm in Le Grand Bornand, nahe der 120.000-Einwohner-Stadt Annecy, mit dem Sprintbewerb der Männer fortgesetzt. Hier sind neben Thomas Bormolini und Thierry Chenal auch Lukas Hofer und Dominik Windisch für Italiens Auswahl am Start.

Am Wochenende herrscht im französischen Wintersportort dann richtig Hochbetrieb, wenn die Verfolgungsrennen (Samstag) und und die Massenstartbewerbe (Sonntag) ausgetragen werden.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210