e Biathlon

Biathlon-Olympiasiegerin vollzieht besonderen Wechsel. © AFP / JURE MAKOVEC

Biathlon-Olympiasiegerin greift unter neuem Namen an

Die Biathlon-Stars rund um den Globus feilen schon an der Form für die nächste Saison – manche mehr, manche weniger und manche sogar unter neuem Namen.

Letzteres trifft auf die ukrainische Biathletin Olena Pidhrushna zu. Sie ist eine der erfolgreichsten Skijägerinnen ihres Landes, wie ihr Sprint-Weltmeistertitel von 2013 sowie die Olympische Goldmedaille 2014 mit der Staffel eindrucksvoll untermauern. Auch mit 34 Jahren hat die zweifache Weltcupsiegerin noch nicht genug, auch wenn es nun eine einschneidende Änderung geben wird.


Künftig wird aus Olena Pidhrushna nämlich Olena Bilosyuk. Die Biathletin hat vor kurzem geheiratet und den Namen ihres Mannes angenommen. „Um erfolgreich zu sein, musst du immer lernen, entwickeln und verändern. Manchmal genügen kleine Veränderungen, manchmal zahlen sich auch drastische aus. Ich versuche andauernd, mich zu verbessern, und es ist der Moment gekommen, um in meinem Leben etwas Fundamentales zu ändern“, schreibt sie zu ihren Fans auf Social Media.

Bilosyuk soll schneller als Pidhrushna sein
Diese fundamentale Änderung erläutert sie auch. „Nach der Hochzeit habe ich den Nachnamen gewechselt. In der Saison 2021/22 wird es in den Startlisten also keine Pidhrushna mehr geben, dafür aber eine Bilosyuk. Jetzt müssen wir nur noch daran arbeiten, Bilosyuk schneller zu machen als Pidhrushna“, fügt die ukrainische Biathletin mit einem Schmunzler an.

Die Routinierin, die auch schon als Politikerin aktiv war, läuft zwar nicht mehr so konstant auf die Spitzenplätze, hat aber auch in der letzten Saison gezeigt, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen zählt. Fünf Mal erreichte sie einen Platz in den Top 20, wobei ein siebter Rang ihr bestes Resultat war.

Schlagwörter: Wintersport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210