e Biathlon

Dorothea Wierer zeigte ein starkes Rennen. © APA/afp / JURE MAKOVEC

Die Damen-Staffel schrammt am Podest vorbei

Italiens Damen-Staffel hatte beim Weltcup in Nove Mesto einen Podestplatz vor Augen. Doch am Ende mussten sich die Azzurre beim 1. Wettkampf nach der WM mit Rang 7 zufrieden geben.


Der Biathlon-Weltcup wurde am Donnerstag im tschechischen Nove Mesto fortgesetzt und die Azzurre hätten beinahe für ein dickes Ausrufezeichen gesorgt. Die Damen-Staffel lag bis vor dem letzten Schießen noch auf Rang 3. Es wäre der 1. Podestplatz in diesem Winter für die Azzurre gewesen. Michela Carrara konnte jedoch am Ende dem enormen Druck der Verfolgerinnen nicht standhalten, sodass Italien auf Rang 7 zurückfiel.

Wierer und Vittozzi rollen das Feld von hinten auf
Dabei sah es zunächst nicht so aus, als könnte Italien am Donnerstag um einen Podestplatz kämpfen. Startläuferin Federica Sanfilippo musste am Schießstand 4 Mal nachladen und konnte auch auf der Loipe nicht mit der Spitze mithalten. Schlussendlich übergab die Ridnaunerin als 17. (+53,8 Sekunden) auf Wierer. Die zweimalige Gesamtweltcupsiegerin machte einen großartigen Job und leistete sich lediglich bei ihrem letzten Schuss einen Nachlader. Somit führte Wierer Italien auf Rang 8 (+1.01,9 Minuten) vor.

Auch Lisa Vittozzi zeigte sich von ihrer besten Seite. Die 26-Jährige aus Sappada/Plodn stürmte auf Platz 3 vor – auch, weil viele Nationen patzten. So musste beispielsweise die Norwegerin Ida Lien in die Strafrunde abbiegen. Vittozzi (sie musste 2 Mal nachladen) übergab als 3. auf Michela Carrara. Der Rückstand auf Schweden, das die Führung übernommen hatte, betrug lediglich 7,6 Sekunden.
Carrara patzt beim letzten Schießen
Italiens Schlussläuferin schoss zunächst makellos und hielt damit die Azzurre auf Kurs Richtung Podest. Bei der letzten Schießeinlage hatte Carrara jedoch zu kämpfen und musste 3 Mal nachladen. Nachdem auf den letzten Metern der Schlussrunde noch 2 weitere Athletinnen an Carrara vorbeigezogen waren, überquerte Italien als 7. Nation die Ziellinie.
Schweden siegt
Der Sieg ging derweil an Schweden, das sich ganz knapp vor Weißrussland durchsetzte. Auf Rang 3 landeten die Französinnen, während sich die Norwegerinnen mit Platz 5 zufrieden geben mussten.

Die Schwedinnen jubeln über den Sieg. © APA/afp / MICHAL CIZEK

Der Weltcup in Nove Mesto wird am Freitag (15.20 Uhr) mit einer Herren-Staffel fortgesetzt. Am Samstag (11.00/15.40) bestreiten Damen und Herren einen Sprint und am Sonntag (12.00/16.00) eine Verfolgung.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210