e Biathlon

Dorothea Wierer will auch in Oberhof wieder jubeln. © APA / BARBARA GINDL

Der Biathlon-Weltcup nimmt wieder Fahrt auf

Traditionell gibt es im Biathlon-Weltcup rund um Weihnachten und Neujahr keine Wettkämpfe. Nun ist die kleine Verschnaufpause wieder vorbei, denn ab Freitag geht ein Doppel-Weltcup in Oberhof (Deutschland) über die Bühne.

Los geht’s um 11.30 Uhr mit dem Sprint der Damen, bei dem Dorothea Wierer ihre aufsteigende Form unter Beweis stellen will. Die Niederrasnerin schaffte es beim letzten Rennen vor Weihnachten, dem Massenstart in Hochfilzen, als 3. erstmals nach ihrem Auftaktsieg in Kontiolahti wieder auf das Podest. Auch bei der World Team Challenge vor gut einer Woche in Ruhpolding (zählte nicht zum Weltcup) verpasste sie gemeinsam mit Lukas Hofer das Stockerl nur hauchdünn. Falls Wierer, die im Gesamtweltcup derzeit auf Rang 6 liegt, ihre aufsteigende Tendenz in der Loipe bestätigen kann, ist auch in Oberhof einiges drin.


Bei den Herren gab es bis auf Lukas Hofer, der regelmäßig in die Top-20 läuft, in den Einzelwettkämpfen bis dato wenige Lichtblicke. Immerhin konnten Dominik Windisch (von Rang 56 auf Platz 28) und Didier Bionaz (von Platz 40 auf Rang 19) zuletzt bei der Verfolgung in Hochfilzen ein kräftiges Lebenszeichen senden. Windisch konnte dort seine starken Leistungen aus den bisherigen beiden Herren-Staffeln bestätigen. Nun möchte der Oberrasner im neuen Jahr daran anknüpfen.

Doppel-Weltcup in Oberhof
In Oberhof stehen vor leeren Rängen gleich zwei Weltcups in Folge auf dem Programm. Das geplante Event in Ruhpolding in der kommenden Woche wurde bekanntlich wegen der Corona-Situation nach Thüringen verlegt. Aus Sicht der Azzurri sind beim Doppel-Weltcup in Oberhof neben den Genannten noch Irene Lardschneider (Wolkenstein), Lisa Vittozzi bzw. Thomas Bormolini und Tommaso Giacomel mit dabei.
Das Programm vom Wochenende
Freitag:
11.30 Uhr: Sprint der Damen
14.15 Uhr: Sprint der Herren

Samstag:
12.45 Uhr: Verfolgung der Damen
14.45 Uhr: Verfolgung der Herren

Sonntag:
11.30 Uhr: Mixed-Staffel
14.40 Uhr: Single-Mixed-Staffel

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210