e Biathlon

Johannes Thingnes Bø gewann den Sprint der Herren. © AFP / MICHAL CIZEK

Der Seriensieger schlägt auch in der neuen Saison zu

Neue Saison, altes Lied: Johannes Thingnes Bø dominiert im Biathlon-Weltcup. Am Sonntag hat der Norweger den Herren-Sprint in Östersund gewonnen. Und das ausgerechnet vor seinem Bruder.

Trotz einer Strafrunde hat Johannes Thingnes Bø auch zum Auftakt der neuen Weltcup-Saison die Muskeln spielen lassen und sich den Sieg geholt. Der Norweger, der im Vorjahr alle Kristallkugeln des Weltcups gewonnen hat, setzte sich dabei gegen seinen Bruder Tarjei Bø, der ebenfalls eine Fahrkarte geschossen hat, mit einem Vorsprung von 19 Sekunden durch. Nur 0,9 Sekunden später überquerte der Russe Matvey Eliseev die Ziellinie. Er war bei den 2 Schießeinheiten fehlerlos geblieben.

Lukas Hofer kann mit seinem Saisonstart zufrieden sein. Am Samstag gewann er mit der Mixed-Staffel das Auftaktrennen, am Sonntag holte er einen guten 15. Platz. Hofer war auf dem Schießstand sicher unterwegs und schoss nur ein Mal vorbei, dafür kam er auf den Skiern nicht so ganz auf Touren und wies am Ende eine Minute Rückstand auf.

Hofer war als 15. nicht bester Azzurro. Thomas Bormolini gelang nämlich ein bärenstarkes Rennen, dank dem er im Endranking mit Null Fehlern auf Rang 13 aufscheint. Seinen Auftritt verkorkst hat dagegen Dominik Windisch, der mit 3 Fehlern und 2 Minuten Rückstand auf Rang 49 gelandet ist.

Um 15.30 Uhr steht der Sprint der Damen an.


Ergebnis Sprint Herren, 10km:

Pos.NameLandZeitSchießfehler
1.Johannes Thingnes BøNOR24:18,3 Minuten1
2.Tarjei BøNOR+19,0 Sekunden1
3.Matvey EliseevRUS+19,90
4.Alexander LoginovRUS+27,11
5.Martin FourcadeFRA+27,92
6.Johannes KühnGER+28,72
13.Thomas BormoliniITA+52,00
15.Lukas HoferITA/Montal+1:04,6 Minuten1
49.Dominik WindischITA/Rasen+2:02,1 Minuten3



Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210