e Biathlon

Schlussläufer Philipp Nawrath bejubelt den deutschen Sieg. © APA/afp / MICHAL CIZEK

Deutschlands Herren-Staffel holt 1. Sieg seit 4 Jahren

Deutschland hat sich bei der letzten Herren-Staffel in diesem Winter den Sieg geholt – und das in beeindruckender Art und Weise.


Die Deutschen waren am Freitag im tschechischen Nove Mesto eine Klasse für sich und distanzierten das zweitplatzierte Russland um 1.21,7 Minuten. Norwegen musste sich mit Rang 3 zufrieden geben. Für Deutschland, das das Rennen von Beginn an dominierte, war es der 1. Sieg bei einer Herren-Staffel seit über 4 Jahren. Zuletzt hatte ein DSV-Quartett am 21. Januar 2017 in Antholz ein Rennen über die 4x7,5 km gewonnen.

Philipp Nawrath, Arnd Peiffer, Benedikt Doll und Erik Lesser (v. l.) erlösen eine ganze Nation. © APA/afp / MICHAL CIZEK

Die Azzurri landeten auf Rang 7 und bestätigten damit ihre konstante Saison. So war Italiens Herren-Staffel in diesem Winter nie schlechter als 8. gewesen. In Oberhof reichte es Mitte Januar mit Rang 3 gar für einen Podestplatz. In Nove Mesto leisteten sich die Azzurri aber zu viele Fehler am Schießstand, um ganz vorne mitlaufen zu können.
Italien auf Rang 7
Der junge Didier Bionaz zeigte am Schießstand ( 2 Nachlader) eine solide Leistung, konnte aber auf der Strecke nicht mit den Besten mithalten. Somit übergab Italiens Startläufer als 9. (mit einem Rückstand von 54 Sekunden auf die Spitze) an Lukas Hofer. Der Montaler, der am Schießstand insgesamt 3 Mal nachkorrigieren musste, hielt Italien an der 9. Position. Der Abstand auf das führende Deutschland betrug beim Wechsel auf Tommaso Giacomel 1.06,2 Minuten.

Der 20-jährige Trentiner behielt beim Stehendschießen die Nerven. Während viele Nationen aufgrund der schwierigen Windverhältnisse patzten, musste Giacomel nur einmal nachladen. So führte er Italien mit einer starken Vorstellung auf Rang 5 (+1.52,6 Minuten) vor. Schlussläufer Dominik Windisch hatte dagegen beim Stehendschießen seine Probleme und musste in die Strafrunde abbiegen. Dadurch verloren die Azzurri etwas an Boden. Schlussendlich führte Windisch Italien als 7. Nation über die Ziellinie.

Der Biathlon-Weltcup in Nove Mesto wird am Wochenende fortgesetzt. Am Samstag (11.00/15.40) bestreiten Damen und Herren einen Sprint und am Sonntag (12.00/16.00) eine Verfolgung.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210