e Biathlon

Die Tribüne in der Südtirol Arena blieb im zweiten Jahr in Folge leer. © ANSA / LUCIANO SOLERO

Die Rechenaufgabe des Antholzer Biathlon-Chefs

Das Wetter spielte wieder mit, die Skijäger boten wahre Glanzleistungen und am Ende gab es sogar noch Dorothea Wierers Heimsieg zu bejubeln. Und dennoch: In Antholz war nichts so, wie man es aus früheren Jahren kennt. Die leeren Zuschauerränge boten eine trostlose Kulisse. Gleichzeitig fordern sie enormes wirtschaftliches Kalkül der Organisatoren, immerhin fehlen durch die Geisterkulisse rund 400.00 Euro an Einnahmen.

Er ist die Ruhe in Person, und sollte er wirklich einmal nervös sein, dann lässt er es sich nicht anmerken. Lorenz Leitgeb ist der OK-Chef in der Südtirol Arena und leitet gemeinsam mit der Generalsekretärin Erika Pallhuber die Geschicke dieses Weltcups. Er versucht es nüchtern zu betrachten, doch der Umstand, dass erneut keine Zuschauer kommen durften, beschäftigt ihn. Immerhin gilt es unter schwierigen Umständen, einen finanziellen Verlust abzuwenden.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH