e Biathlon

Dorothea Wierer besticht auch auf Rollerskiern

Dorothea Wierer und eine Überraschung

Mit dem fast erwarteten Sieg von Dorothea Wierer bei den Damen und einer faustdicken Überraschung bei den Männern endete der erste Wettkampftag bei der Sommerbiathlon-Italienmeisterschaft in Martell.

Von Luis Mahlknecht aus Martell

Während sich Dorothea Wierer in der allgemeinen Klasse knapp vor Karin Oberhofer (sie wies einen Rückstand von nur 5,5 Sekunden auf) durchsetzte, gewann bei den Herren völlig überraschend der Lombarde Thomas Bormolini. Dritte bei den Damen wurde Federica Sanfilippo aus Ridnaun. Thomas Bormolini indes erwischte wohl den Wettkampf seines Lebens, blieb in beiden Schießprüfungen fehlerfrei und war am Ende exakt um eine Sekunde schneller denn Lukas Hofer, der drei Strafrunden laufen musste. Die Bronzemedaille sicherte sich Dominik Windisch.

In der Juniorenkategorie heißen die neuen Italienmeister Saverio Zini (Livigno) und Lisa Vittozzi (Sappada). Für einen weiteren Südtiroler Erfolg sorgte der Antholzer Simon Leitgeb, der bei der männlichen Jugend mit nur einem Fehler durchkam und den Marteller Lokalmatador Paul Traut (ebenfalls ein Fehler) um 2,9 Sekunden hinter sich ließ. Die weiteren Titel am ersten Wettkampftag gingen an Martina Sirigu (Piemont), Samuela Comola und Cedric Christille (beide Aostatal).

Am Sonntag gibt es ab 9.30 in Martell die Verfolgungswettkämpfe.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210