e Biathlon

Dorothea Wierer konnte sich im Sprint nicht in Szene setzen. © AFP / MARCO BERTORELLO

Dorothea Wierers Akku ist leer

Am Samstag hatte Dorothea Wierer mit einem Auftaktsieg in Kontiolahti begeistert, einen Tag später war für die Ausnahmeathletin aus Rasen nichts zu holen. Der Sieg im Sprint ging an Hanna Öberg.

Bereits im Einzelbewerb am 1. Wettkampftag der neuen Saison schwanden bei Wierer die Kräfte. Mit einem beeindruckenden Kraftakt schnappte sie sich aber dennoch den Auftaktsieg (SportNews berichtete). Am Folgetag konnte sie diese Ganzleistung nicht wiederholen: Die Gesamtweltcupsiegerin des vergangenen Winters musste sich im Sprint mit Platz 22 zufrieden geben.

Italiens Biathletinnen laufen hinterher
Wierer wurde am Sonntag ein Fehler im Liegendanschlag zum Verhängnis. Bereits bis zum 1. Schießen wirkte die 30-Jährige nicht so spritzig, wie man das von ihr gewohnt ist. Nach der Strafrunde wurden die Beine dann immer schwerer, die absoluten Spitzenplätze rückten deshalb rasch außer Reichweite – auch wenn nach einem fehlerlosen 2. Schießen nochmal Hoffnung auf eine Top-10-Platzierung aufkeimte. Am Ende musste Wierer aber neidlos anerkennen, dass an diesem Tag andere in der Loipe einfach besser waren.

Das selbe Fazit dürften auch die weiteren Azzurre ziehen: Lisa Vittozzi blieb am Schießstand zwar makellos, kam nach einer neuerlich enttäuschenden Laufleistung aber nicht über Position 24 hinaus. Federica Sanfilippo und Irene Lardschneider belegten nach jeweils 2 Strafrunden die Plätze 61 und 72.
Öberg hält die Weltmeisterin auf Distanz
Ganze vorne im Feld waren dagegen alle Augen auf Hanna Öberg gerichtet, die einen wahren Sahnetag erwischte und die gesamte Konkurrenz deutlich hinter sich ließ. Die Schwedin schoss kein einziges Mal daneben und sprintete in 21:01.4 Minuten zu ihrem 5. Weltcupsieg.

Hanna Öberg war eine Klasse für sich. © APA/afp / MARKKU ULANDER

Öberg ließ die amtierende Sprint-Weltmeisterin Marte Olsbu Røiseland und deren norwegische Teamkollegin Karoline Offigstad Knotten, die zum ersten Mal überhaupt in die Top-10 lief, hinter sich.
Am Donnerstag geht es weiter
Die Biathletinnen werden die kommenden Tage in Kontiolahti verweilen, wo ab Donnerstag bereits die nächsten Weltcuprennen ausgetragen werden. Wierer und Co. haben somit 3 wettkampffreie Tage, um ihre Batterien aufzuladen.

Ergebnis Weltcup-Sprint in Kontiolahti (FIN)
Pos.NameLandZeitSchießfehler
1.Hanna ÖbergSWE21:01.4 Minuten0
2.Marte Olsbu RøiselandNOR+23.90
3.Karoline Offigstad KnottenNOR+37.80
4.Johanna SkottheimSWE+44.90
5.Mona BrorssonSWE+50.11
6.Dzinara AlimbekavaBLR+52.51
7.Tuuli TomingasEST+56.00
8.Chloe ChevalierFRA+56.40
9.Maren HammerschmidtGER+58.70
10.Olena PidhrushnaUKR+1:07.41
22.Dorothea WiererITA/Rasen+1:26.71
25.Lisa VittozziITA+1:30.30
61.Federica SanfilippoITA/Ridnaun+2.30.32
66.Nicole GontierITA+2:34.62
72.Irene LardschneiderITA/Wolkenstein+2:45.72


Schlagwörter: Wintersport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos