e Biathlon

Lukas Hofer zeigte erneut eine starke Leistung. © APA/afp / MICHAL CIZEK

Ein starker Hofer verpasst den nächsten Podestplatz nur knapp

Lukas Hofer hat beim Verfolgungswettkampf in Nove Mesto seine starke Form unter Beweis gestellt – auch, wenn es am Ende nicht für den nächsten Podestplatz reichte.

Der Montaler, der nach seinem Podestplatz im Sprint als 3. ins Rennen gegangen war, blieb in der Verfolgung beim Liegendschießen 2 Mal fehlerfrei und konnte von Beginn an mit den Besten mithalten. Beim 3. Schießen patzte Hofer dann das erste Mal, trotzdem blieb er in der Spitzengruppe.



Anschließend kam der 31-Jährige gemeinsam mit Quentin Fillon Maillet, Émilien Jacquelin, Johannes Thingnes Bø, Sturla Holm Lægreid und Antonin Guigonnat zum letzten Schießen. Während Fillon Maillet und Jacquelin jeweils keinen Fehler machten, ließ Hofer eine Scheibe stehen und musste in die Strafrunde. Deshalb nahm er die Schlussrunde als 6. in Angriff. Durch seine hervorragende Laufleistung konnte er noch auf Rang 5 vorpreschen und fuhr damit das nächste Spitzenergebnis ein. Auf seinen nächsten Podestplatz fehlten ihm gerade einmal knappe 10 Sekunden.

Fillon Maillet wieder nicht zu schlagen
Der Sieg ging erneut an den Franzosen Fillon Maillet, der bereits den Sprint gewonnen hatte. Auf Platz 2 landete Johannes Thingnes Bø – auch, weil der Gesamtweltcupführende in der Schlussrunde noch einmal alle Kräfte mobilisieren konnte und an Jacquelin vorbeizog.

Quentin Fillon Maillet jubelt über seinen nächsten Sieg. © APA/afp / MICHAL CIZEK

Zweitbester Azzurro wurde am Samstag Dominik Windisch auf Rang 29. Der Oberrasner ließ insgesamt 5 Scheiben stehen. Einen starken Wettkampf zeigte Tommaso Giacomel, der von Rang 56 auf Platz 30 vorlief.

Um 17.30 Uhr steht in Nove Mesto die Damen-Verfolgung auf dem Programm. Dorothea Wierer wird dabei als 3. auf die Loipe gehen. Mit dem SportNews-Liveticker können Sie den Wettkampf hautnah verfolgen.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210