e Biathlon

Lukas Hofer

Fourcade in der Verfolgung nicht zu schlagen – Hofer 24.

Beim Biathlon-Weltcup in Oslo wurde am Samstagnachmittag auch das Verfolgungsrennen der Männer ausgetragen. Dabei setzte sich der Franzose Martin Fourcade durch, der den 20. Weltcupsieg seiner Karriere feierte.

Fourcade kam mit den anspruchsvollen Windverhältnissen in der norwegischen Hauptstadt am besten zurecht und setzte sich über 12,5 Kilometer mit zwei Schießfehlern in 33.48,2 Minuten durch. Der Franzose, der die Führung im Gesamtweltcup weiter ausbauen konnte, verwies den "Hausherren" Tarjei Boe (Norwegen/+27,7) und Junioren-Weltmeister Alexandr Loginov (Russland/+35,5) auf die Plätze.

Bester „Azzurro“ war Lukas Hofer, der den 24. Platz belegte. Der Montaler schoss am Schießstand fünf Fehler und kam mit einem Rückstand von 2.57,0 Minuten ins Ziel. Dominik Windisch aus Rasen schoss acht „Fahrkarten“ und belegte mit 4.11,8 Minuten Rückstand den 41. Platz. Christian De Lorenzi kam als 50. ins Ziel (+5.19,0/8).


IBU Biathlon Weltcup in Oslo (NOR) – Verfolgungsrennen der Männer:

1.Martin FourcadeFRA33:48,22
2.Tarjei BöNOR+ 27,73
3.Alexander LoginowRUS35,53
4.Arnd PeifferGER47,42
5.Alexej WolkowRUS1:02,82
6.Simon EderAUT1:11,12
7.Fredrik LindströmSWE1:21,42
8.Andrej DerysemljaUKR1:27,24
9.Simon FourcadeFRA1:39,55
10.Jakov FakSLO1:49,42

24. Lukas Hofer ITA/Montal 2.57,0 5
41. Dominik Windisch ITA/Rasen 4.11,8 8
50. Christian De Lorenzi ITA 5.19,0 8

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210