e Biathlon

Lorenz Leitgeb und Gottlieb Taschler

Gottlieb Taschler als IBU-Vizepräsident wiedergewählt

Im Rahmen des IBU-Kongresses in St. Wolfgang bei Salzburg wurde am Freitag das Präsidium des Biathlon-Weltverbandes gewählt. Der Norweger Anders Besseberg wurde als Präsident ebenso bestätigt, wie der Antholzer Gottlieb Taschler als Vize-Präsident und Verantwortlicher der Sportkommission. Lorenz Leitgeb sitzt in der nächsten Amtsperiode in der Technischen Kommission.

Der 53-Jährige sitzt seit 2006 im Vorstand der IBU. Vor acht Jahren wurde er zum Vize-Präsidenten für die Entwicklung der einzelnen Disziplinen gewählt, vier Jahre später zum Vize-Präsident der Sportkommission. Er ist somit weltweit der "oberste" Sportchef in Sachen Biathlon. Diese Position ist international sehr hoch angesehen.

Weitere Vizepräsidenten sind Victor Maygurov (Russland/Erster Vizepräsident), Dr. Klaus Leistner (Österreich/Verantwortlicher Finanzen), James Carrabre (Kanada/Verantwortlicher Medizinische Angelegenheiten), Ivor Lehotan (Slowakei/Verantworlichter Kommunikation), Thomas Pfüller (Deutschland/Verantwortlicher Marketing), Olle Dahlin (Schweden/Verantwortlicher Entwicklung) und Nami Kim (Südkorea/Verantwortliche Spezialprojekte).

Neben Taschler wird auch ein zweiter Antholzer eine offizielle Funktion beim Biathlon-Weltverband bekleiden. Es handelt sich um Lorenz Leitgeb, der in die Technische Kommission gewählt worden ist.

Der Kongress erlebt am Sonntag seinen Höhepunkt, wenn die WM 2019 vergeben wird. Einer der Kandidaten, gemeinsam mit dem schwedischen Östersund, dem russischen Khanty Mansiysk und dem tschechischen Nove Mesto na Morave, ist Antholz. Im Südtiroler Biathlon-Mekka haben bisher fünf Weltmeisterschaften stattgefunden, und zwar 1975, 1976, 1983, 1995 und zuletzt 2007.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210