e Biathlon

Das Spektakel in Antholz steht vor der Tür. © Nordic Focus / Manzoni

In Antholz herrscht wieder Ausnahmezustand

Diese Woche steht das Südtiroler Sport-Highlight schlechthin auf dem Programm: In Antholz macht nämlich der Biathlon-Weltcup Halt.

Bis zu 70.000 Zuschauer am Rennwochenende, die Welt-Elite des Biathlon-Sports und eine Dorothea Wierer als Gesamtführende des Weltcups: Für die Antholzer Festspiele ist alles angerichtet. Am Dienstag und Mittwoch werden die Athleten in der Südtirol Arena ihre Trainings abhalten, am Donnerstag bestreiten die Damen dann ihren ersten Wettkampf (7,5 Kilometer Sprint). Tags darauf steht der Herren-Sprint an, ehe am Samstag die Verfolgungen und am Sonntag die Massenstarts über die Bühne gehen werden.

Alle Augen auf Dorothea Wierer
In Antholz werden die Augen von Fans und Experten vor allem auf Dorothea Wierer gerichtet sein: Die Rasnerin genießt den Heimvorteil und reist erstmals in ihrer Karriere als Gesamtführende des Weltcups nach Antholz. Allerdings macht ihr das gelbe Trikot ausgerechnet eine Teamkameradin streitig: Lisa Vittozzi aus Sappada/Plodn hat eine Leistungsexplosion hinter sich und nimmt in der Gesamtwertung Platz zwei ein – mit 18 Punkten Rückstand auf Wierer.

Will in Antholz das gelbe Trikot verteidigen: Dorothea Wierer. © APA/afp / MATTHIAS BALK


Bei den Herren gibt es für die Wettkämpfe dagegen nur einen großen Favoriten: Johannes Thingnes Bø ist heuer in der Form seines Lebens und sammelt Weltcupsieg um Weltcupsieg. In der Gesamtwertung liegt er rund 200 Punkte vor Alexander Loginov aus Russland. Aus Südtiroler Sicht ist Lukas Hofer, der heuer schon sechs Mal in die Top 10 gelaufen ist, ein heißes Eisen – oder vielleicht gelingt ja auch dem formschwachen Dominik Windisch ausgerechnet in seiner Heimat der große Befreiungsschlag? Ab Donnerstag herrscht in Antholz jedenfalls der Ausnahmezustand.

Biathlon-Weltcup in Antholz, das Programm
Donnerstag, 24. Jänner
14.30 Uhr: Damen-Sprint über 7,5 km

Freitag, 25. Jänner
14.30 Uhr: Herren-Sprint über 10 km

Samstag, 26. Jänner
13.30 Uhr: Damen-Verfolgung über 10 km
15.30 Uhr: Herren-Verfolgung über 12,5 km

Sonntag, 27. Jänner
12.45 Uhr: Damen-Massenstart über 12,5 km
15.30 Uhr: Herren-Massenstart über 15 km

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210