e Biathlon

Patrick Braunhofer zeigte ein starkes Rennen. © Al Tielemans / Al Tielemans for YIS/IOC

Italiens Herren-Staffel zeigt in Ruhpolding auf

Italiens Herren-Staffel hat beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding eine bärenstarke Leistung abgeliefert.

Die Azzurri, die erneut ohne den verletzten Lukas Hofer auskommen mussten, holten am Freitag mit Rang fünf ihr bestes Saisonergebnis. Mit insgesamt nur zehn Nachladern und keiner Strafrunde brillierten Patrick Braunhofer & Co. vor allem auch am Schießstand. Den Sieg holten sich erneut die Norweger, die sich vor Deutschland und Frankreich durchsetzten.


Bei den Azzurri übergab Startläufer Daniele Cappellari auf Rang 15 liegend an Didier Bionaz. Der junge Aostaner führte Italien dann auf Platz 11 vor, ehe Patrick Braunhofer noch einen drauflegte. Der Ridnauner musste nur ein Mal nachladen und übergab als Achter an Schlussläufer Tommaso Giacomel. Der Trentiner war wieder einmal eine Klasse für sich und überquerte beinahe noch als Vierter die Ziellinie.

Die Aufholjagd von Giacomel endete mit einem starken fünften Rang. Der Rückstand auf das viertplatzierte Schweden betrug nur sieben Sekunden. Weiter geht es beim Weltcup in Ruhpolding am Samstag (14.25 Uhr) mit der Damen-Staffel. Am Sonntag stehen dann die beiden Massenstarts auf dem Programm.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH