e Biathlon

Karin Oberhofer bei der WM in Kontiolahti

Karin Oberhofer trotzt im Trainingslager dem Nebel

Die Biathlon-Nationalmannschaft bereitet sich derzeit am Gletscher in der Ramsau auf die neue Saison vor. Ein Trainingslager, das von der aktuellen Wettersituation nicht gerade begünstigt wird.

So lag am Mittwoch eine dicke Nebelschicht über dem Gletscher. Doch die Biathleten wollten die guten Schneebedingungen unbedingt nutzen und trainierten deshalb trotz der alles andere als optimalen Wetterlage. Karin Oberhofer ist in Hinblick auf das neue Sportjahr 2015/16 topmotiviert. Nach den zwei WM-Medaillen bei den Titelkämpfen in Kontiolahti und Rang zehn im Gesamtweltcup brennt sie förmlich auf die neue Saison.

„Am Vormittag trainieren wir auf den Langlaufskiern, am Nachmittag steigen wir auf die Rollerski um“, erzählt die 30-jährige Feldthurnerin. Der Schwerpunkt liege derzeit auf große Umfänge. „In Hinblick auf die neue Saison möchte ich mich weiterentwickeln. Ich habe im Weltcup viele Möglichkeiten um zu zeigen was ich kann. Und dann gibt’s ja wieder eine WM, dieses Mal in Oslo. Ich werde versuchen, in jedem Rennen das Beste zu geben“, wird Oberhofer auf der Webseite des italienischen Wintersportverbandes zitiert.

Die Biathleten trainieren noch bis zum 8. Oktober in Österreich.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210